AeonSable_Visions_TheRemixes

Free-Music-Friday: Aeon Sable – Visions – The Remixes

Über die Essener Dark-Rocker Aeon Sable habe ich bereits in den Anfängen dieser Rubrik berichtet (16.04.2010). Zu der Zeit war das Debüt-Album des damaligen Duos, “Per Aspera Ad Astra“, gerade 2 Monate auf dem Markt und seit dem sind die Alben “Saturn Return” (2012), “Aequinoctium” (2013) und “Visionaers” (2014) hinzugekommen. Der quasi-Titelsong “Visions” wurde wie schon im letzen Jahr “Dancefloor Satellite“, im Rahmen eines Remix-Contests zur Bearbeitung freigegeben, unter der Lizenz CC by-nc.

15 Remixe sind zusammengekommen, die kostenlos heruntergeladen werden können. Ein Zuschauervoting, das vom Webzine Terra Relicta durchgeführt wurde, brachte den Remix des Hamburger Duos Reactive Black als Sieger hervor, der damit auf dem diesjährigen Free-Music-Sampler vertreten sein wird.

gridline

Free-Music-Friday: Gridline

Gridline ist ein Electronica-Projekt, dass vom Serben Predrag Grujic seit 2009 betrieben wird. Mittlerweile hat er es auf 10 Veröffentlichungen gebracht. Das neueste Album trägt den Titel “Shortlove” und erschien am 28.09.2014 unter der Lizenz CC by-nc-sa.

Die 10 Instrumental-Titel lassen sich mit Ambient, Minimal und Downtempo beschreiben, teilweise experimentell oder mit Alltagsgeräuschen garniert. Nicht unbedingt tanzbar, aber durchaus sehr gut hörbar.

Vor “Shortlove” sind folgende Alben und EPs erschienen: “Unknown Space” (2009), “Tracker” (2010), “Filling The Emptiness” (2010), “Passages & Satellites” (2010)”Evol Waves” (2011), “Background Noise” (2012), “Red Music” (2012), “Background Noise Part 2” (2013) und “Videogame” (2014).

Gridline im Netz: Facebook | Last.fm | Reverbnation | Soundcloud | Twitter | YouTube

Near Peak

Free-Music-Friday: Near Peak

Near Peak nennen sich die drei Kalifornier Travis Hill (Gesang, Gitarre), Alex Orellana (Keyboards, Bass, Gesang, Gitarre) und Josh Renkow (Schlagzeug, Gesang), die mittlerweile in Brooklyn/New York ansässig sind. Am 07.10.2014 hat das Trio, das bereits seit 20 Jahren mit Unterbrechungen zusammen musiziert, ihre zweite EP “Sunday Morning” veröffentlich (CC by-nc-sa).

Near Peak liefern Indie-Rock von leise bis laut, der mich stellenweise an Sky Larkin oder Los Campesinos! erinnert, wem das was sagt, aber auch leichte Country- oder Blues-Elemente sind hörbar.

Ebenfalls erhältlich ist die EP “Hello” (23.07.2013), zwar nicht unter Creative Commons, aber als kostenloser Download (“name your price”).

Near Peak im Netz: Bandcamp | Facebook | Google+ | Last.fm | Soundcloud | YouTube