ldj

Free-Music-Friday: Long Day’s Journey

Ein kleines Album mit 10 wunderschön melodischen Folk-Songs möchte ich heute vorstellen. Und es hat einen Leuchtturm auf dem Cover. :-)

Long Day’s Journey nennt sich die Band aus Barcelona, die für “In A Smaller Space” (CC by-nc-nd) verantwortlich ist. Joan Rovira (Bass), Mar Bonay (Klavier & Keyboards) und David Owen (Gesang, Gitarre, Songwriter) bilden den Kern von LDJ, der für Studioaufnahmen und Livekonzerte bei Bedarf noch mit weiteren Musikern verstärkt wird.

Das Album kostet als Download 5 Euro oder mehr.

Long Day’s Journey im Netz: Bandcamp | Facebook | Soundcloud

gegenschein

Free-Music-Friday: GegenSchein

Mancher findet die Bezeichnung “Post-Punk” amüsant, doch er bezieht sich auf eine der interessantesten Musikströmungen der letzten 40 Jahre. Nachdem der Punk Ende der 70 Jahre tot geschrieben wurde, traten Musiker auf die Bühnen, die sich zwar von der Unbekümmertheit der Punkrocker anstecken leißen, jedoch musikalisch neue, eigene Wege beschritten. Auch wich die Aggressivität des Punk melancholischen und düsteren Klängen. “Post-Punk”, die Zeit nach dem Punk, war angebrochen und bis heute orientieren sich Musiker an Bands wie Bauhaus, Joy Division, The Cure und Siouxie & The Banshees. Wie die italienische Band mit dem deutschen Namen GegenSchein.

2003 gegründet veröffentlichte das Quartett am 10.10.10 die erste EP “The silent escape from the right place” (CC by-nc-sa) mit den Titeln “Silent”, “Escape” und “Right place”. Es beginnt ruhig und melancholisch mit einem Hauch Cure. Der zweite Song ist deutlich flotter und erinnert an Bauhaus (“Passion Of Lovers”) und Joy Division (“She’s Lost Control”). Mein persönlicher Favorit. Der Abschluß ist wieder ruhiger mit Cure-Gitarre und wummerndem Bass.

Am 21.06.14 erschien die zweite EP von GegenSchein, “Margini” (CC by-nc-sa), mit der das Quartett seiner musikalischen Linie treu bleibt, aber auf italienisch singt. Das ist zwar die Sprache von Sommerhits und Liebesschnulzen, bringt aber mit dem etwas leidenden Gesang von Daniele Melone noch mehr Melancholie ins Spiel.

Beide EPs sind bei Bandcamp als Download zum selbstbestimmten Preis ohne Minimum zu haben, also auch kostenlos.

GegenSchein im Netz: Bandcamp | Facebook | Reverbnation | Soundcloud | Twitter | YouTube

Casserole

Free-Music-Friday: Casserole

Immer wieder treffe ich im Netz auf Musikprojekte, über die nur sehr wenig bekannt ist. Meist suche ich dann einfach weiter, aber manchmal ist die Musik einfach zu beeindruckend, als dass ich sie nicht vorstellen könnte. So ist es auch mit dem spanischen Projekt Casserole, das seit Mai zwei EPs bei Bandcamp veröffentlicht hat. Das ist auch schon der einzige Link, den ich liefern kann und selbst der geizt mit Informationen über die Protagonisten.

Seit 17.05. ist ¡Cuidado, un Coche! erhältlich, eine EP mit drei Titeln. Der Opener “Nos Atacan Los Borboides” kommt aus der Richtung Shoegaze/Noise-Pop. Schnörkelloser Rythmus trifft auf verzerrte Gitarrenwände und verhalltem Gesang. Der zweite Song Quiero Un Pastel ist sehr viel ruhiger und erinnert an frühe 80er, der experimentelle Synthesizer trägt sehr dazu bei. Die Offbeat-Hihat und der recht eintönige Gesang sorgen für ein Minimal-Feeling. Den Abschluß bildet mit Nubes Grises Ante Mi das ruhigste Stück mit Akustik-Gitarren und Percussions.

Am 15.06. folgte die 2-Track-EP Complot En Camelot mit den Liedern Me Sacan De Mi Hogar und Nadie Cree Que Puedo, die beide auf ganz unterschiedliche Art Synthie-Sounds und Feedback-Gitarren kombinieren.

Beide EPs stehen unter der Lizenz Creative Commons by-nc-nd und sind kostenlos oder zum selbstbestimmten Preis als Download erhältlich.

Casserole im Netz: Bandcamp