Famous for a century

Free-Music-Friday: Famous For A Century

Famous For A Century ist schon ein großes Ziel, wenn man mal die Theorie von Andy Warhol bedenkt, nach der jeder Mensch nur für 15 Minuten berühmt sein soll. Auch die Halbwertzeit heutiger “Superstars” beträgt längst kein Jahrhundert mehr. Die Band, die sich diesen Namen gab, ist auch noch weit davon entfernt, berühmt zu sein, obwohl sie das Zeug dazu haben. Aly Miramini (Gesang), Peter Christian Fraedrich (Gitarre, Hintergrundgesang) und Dave Whitcomb (Schlagzeug) taten sich 2011 in der US-Hauptstadt Washington zusammen und veröffentlichten im Februar 2013 ihre Debüt-EP “Collapse” (CC by-nc-nd).

Das Trio verbindet klassischen Rock und Grunge mit elektronischen Elementen. Als Einflüsse dienen u. a. 30 Seconds To Mars, Muse und Hurts.

Say What You Mean” heißt das neueste Werk des Trios, welches im August 2014 erschienen ist und bei Bandcamp unter CC by-nd steht.

Famous For A Century bieten hochwertig produzierte Rock-Songs, die sehr gefühlvoll interpretiert sind und leicht ins Ohr gehen.

Famous For A Century im Netz: Bandcamp | Facebook | Instagram | Last.fm | Soundcloud | Twitter | Youtube

Ventenner

Free-Music-Friday: Ventenner

Ventenner ist eine Industrial-Rockband aus London. Ihr Stil ist deutlich an Nine Inch Nails angelehnt, was sowohl die Musik als auch den Gesang angeht. Das Berliner Netlabel Sonic Fire Records lizensiert seit Mitte 2013 seine Veröffentlichungen unter Creative Commons, so auch die Ventenner-Single “Six Blood” und das darauffolgende Album “Distorture” (beide CC by-nc-nd).

Distorture” ist das dritte Album von Ventenner, das Debüt “Dead Reflection” (2009) gibt es auf den Internetseiten der Band als kostenlosen Download, der Nachfolger “This Is The Reason” (2012) ist gegen Bezahlung bei Bandcamp und iTunes erhältlich. Diese beiden Alben stehen aber nicht unter Creative Commons.

Charlie Dawe (Gesang, Synths), Jonno Lloyd (Gitarre), Ben Martin (Bass) und Luke Jacobs (Drums) sind ihn ihrer Heimat auch live zu erleben, morgen (13.09.2014) im Reptile (London), am 18.10.2014 im Vorprogramm von Hanzel und Gretyl (Electrowerkz, London) sowie am 30.11.2014 als Support für Orgy (o2 Academy, London).

Ventenner im Netz: Facebook | Last.fm | Soundcloud | Tumblr | Twitter | Youtube