Trundicho

Free-Music-Friday: Trundicho

Es ist viel zu heiß zum klar denken, aber zum Glück gibt es für alle Lebenslagen die passenden Lieder. “Schwitzen in der Hitze!” ist ein Song des deutschen Akustik-Pop-Duos Trundicho, der sehr gut in die Jahreszeit passt.

Trundicho wurde 2005 in Karlsruhe gegründet und besteht aus Singer/Songwriter Angelo Romito und Sängerin Leonie, die allerdings erst 2009 dazukam.Als Inspiration führt Angelo die Bands und Künstler NIИ, Björk, Mike Oldfield, Clueso, Philipp Poisel an. “Schwitzen in der Hitze!” ist am 11. Juli 2013 als digitale Single erschienen.

Darüber hinaus gibt es bei Bandcamp noch die EP “acoustic” (2009) sowie die weiteren Singles “Not Around You” (2010) und “Ich laufe” (2013). Letzteres sollte man bei diesen Temperaturen besser in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden tun. ;-) In der Zwischenzeit kann man sich das Video dazu ansehen:

Bei Jamendo gibt es neben den genannten Werken auch noch die früheren Alben “TSS (Trundicho Sunday Songs) (2007) und “Campus Faces” (2008) sowie die Single “Nicht vergeben” (2009).

Trundicho im Netz: Bandcamp | Facebook | Jamendo | Myspace | Twitter | Youtube

ldj

Free-Music-Friday: Long Day’s Journey

Ein kleines Album mit 10 wunderschön melodischen Folk-Songs möchte ich heute vorstellen. Und es hat einen Leuchtturm auf dem Cover. :-)

Long Day’s Journey nennt sich die Band aus Barcelona, die für “In A Smaller Space” (CC by-nc-nd) verantwortlich ist. Joan Rovira (Bass), Mar Bonay (Klavier & Keyboards) und David Owen (Gesang, Gitarre, Songwriter) bilden den Kern von LDJ, der für Studioaufnahmen und Livekonzerte bei Bedarf noch mit weiteren Musikern verstärkt wird.

Das Album kostet als Download 5 Euro oder mehr.

Long Day’s Journey im Netz: Bandcamp | Facebook | Soundcloud

gegenschein

Free-Music-Friday: GegenSchein

Mancher findet die Bezeichnung “Post-Punk” amüsant, doch er bezieht sich auf eine der interessantesten Musikströmungen der letzten 40 Jahre. Nachdem der Punk Ende der 70 Jahre tot geschrieben wurde, traten Musiker auf die Bühnen, die sich zwar von der Unbekümmertheit der Punkrocker anstecken leißen, jedoch musikalisch neue, eigene Wege beschritten. Auch wich die Aggressivität des Punk melancholischen und düsteren Klängen. “Post-Punk”, die Zeit nach dem Punk, war angebrochen und bis heute orientieren sich Musiker an Bands wie Bauhaus, Joy Division, The Cure und Siouxie & The Banshees. Wie die italienische Band mit dem deutschen Namen GegenSchein.

2003 gegründet veröffentlichte das Quartett am 10.10.10 die erste EP “The silent escape from the right place” (CC by-nc-sa) mit den Titeln “Silent”, “Escape” und “Right place”. Es beginnt ruhig und melancholisch mit einem Hauch Cure. Der zweite Song ist deutlich flotter und erinnert an Bauhaus (“Passion Of Lovers”) und Joy Division (“She’s Lost Control”). Mein persönlicher Favorit. Der Abschluß ist wieder ruhiger mit Cure-Gitarre und wummerndem Bass.

Am 21.06.14 erschien die zweite EP von GegenSchein, “Margini” (CC by-nc-sa), mit der das Quartett seiner musikalischen Linie treu bleibt, aber auf italienisch singt. Das ist zwar die Sprache von Sommerhits und Liebesschnulzen, bringt aber mit dem etwas leidenden Gesang von Daniele Melone noch mehr Melancholie ins Spiel.

Beide EPs sind bei Bandcamp als Download zum selbstbestimmten Preis ohne Minimum zu haben, also auch kostenlos.

GegenSchein im Netz: Bandcamp | Facebook | Reverbnation | Soundcloud | Twitter | YouTube