Free-Music-Friday: Ey Lou Flynn

Ey Lou Flynn

Heute ist der 11.11.11 – Martinstag und der Beginn der närrischen Zeit und Free-Music-Friday. Da stellen sich mir die Fragen, “Gibt es Creative-Commons-lizensierte Karnevalsmusik?” und “Sollten die Musikpiraten nach den Weihnachts- und Kinderliedern nicht auch mal ein Buch mit gemeinfreien Karnevalsschlagern herausbringen?” Das konnte ich in meiner wie immer viel zu kurzen Recherchezeit leider nicht herausfinden, aber meine heutige Empfehlung hat zumindest ein Laternenlied im Gepäck: Ey Lou Flynn.

“Hippiepunk” nennt Ey Lou seine Musik, die er völlig im Alleingang produziert, eine Melange aus Funpunk, Indie-Rock und deutschem Schlager mit lustigen bis skurrilen Texten, teilweise mit ernstem Kern. Nach der EP “Delfintherapie” (2008) veröffentlichte er im letzten Jahr sein Debüt-Album “Naja, ich hab’ mein Bestes gegeben!“.

Das Album gibt es nicht nur als kostenlosen Download, sondern für 10 Euro auch als CD im Digipak mit umfangreichen Bonus-Material.

Beim Free! Music! Contest hat Ey Lou übrigens einen Hattrick geschafft, 2009, 2010 und 2011 gehörte er zu den Finalisten, die es auf die Sampler geschafft haben.

Ey Lou Flynn im Netz: Bandcamp | Facebook | Flickr | Jamendo | Last.fm | Soundcloud | Twitter | YouTube

4 comments

  1. Ey Lou

    OK, das ist beeindruckend: Du hast alle 10.000 relevanten Links zu mir rausgefunden und keinen einzigen inhaltlichen Fehler gemacht… das… das ist Qualitätsjournalismus (vielleicht mal abgesehen vom Gegenstand Deiner heutigen Berichterstattung ;-) )

    Jetzt bin ich in Sorge, dass ich zu früh zu viel öffentliche Beachtung bekommen habe und nicht schnell genug neue Musik liefern kann… aber immerhin, ich spiele inzwischen schon etwas besser Gitarre und singe etwas weniger schief. Es geht voran!

    Danke jedenfalls für den Artikel, ich hätte trotz Deiner Ankündigung gar nicht ernsthaft damit gerechnet. Schließlich weiß ich schon, wie… “speziell” meine Sachen sind. Also noch einmal vielen Dank. Ich werte das als sehr freundliche Unterstützung und Ansporn für die Zukunft!

  2. Ey Lou

    Von Domain-Grabbing halte ich natürlich überhaupt nichts, aber zumindest die für das eigene Angebot relevantesten Namen sollte man sich vorsorglich schon sichern.

  3. Micha

    Das halte ich auch für völlig legitim, obwohl ich auch Ansprüche auf diese Domain erheben könnte. ^^

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>