Gänsefleisch…

…mol vom Dach runtergommen?

Da hat sich „die Dräsdner Justiz“ je ein schönes Ding geleistet: Läßt einen vorbestraften Sexualstraftäter, der sich schon am Montag nicht gerade mustergültig verhalten hat, bei einem Hofgang auf das Dach der JVA klettern und verkündet, nachdem der Täter nach 20 Stunden aus freien Stücken aufgegeben hat, „Auf Zeit zu setzen, hat sich gelohnt„. Und eine Strafe habe er auch nicht zu erwarten, denn er habe ja niemanden verletzt, sagte irgendein Verantwortlicher auf NDR-Info. Und was ist mit dem Opfer und ihrer Familie? Sie wird doch durch das Verhalten des Täters – egal ob im Gerichtssaal oder auf dem JVA-Dach – eingeschüchtert, so dass sie jetzt nicht mehr gegen ihrer Peiniger aussagen wird. Das ist keine Verletzung? Nee, klopft ihr euch mal auf die Schulter, für eurer besonnenes Handeln, mit dem ihr Mario M. weichgekocht habt. Ganz groß!

Justitia ist nicht nur blind, sondern auch blond.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.