Schlagwort: Akustik-Folk

Free-Music-Friday: Who Are You Lutra Lutra??

Das Akustik-Folk-Duo Who Are You Lutra Lutra?? (ja, die zwei Fragezeichen gehören zum Bandnamen) ist eine multinationale Angelegenheit. Die zwei Musiker Julien und Fabien sind Franzosen, haben sich vor 6 Jahren in Brest kennengelernt und wohnen mittlerweile in Berlin, wo sie im Herbst letzten Jahres auch ihre erste Studio-EP „White On White“ (Bandcamp, CC by-sa) produziert haben. Obwohl Anhänger der „Do it yourself“-Philosophie haben sie sich dennoch helfen lassen und so wurden einige Background-Gesangsspuren im Titeltrack von befreundeten Musikern in Dänemark aufgenommen, außerdem sind dort auch noch Schritte im Schnee zu hören, die aus Island stammen. Gesungen wird in Englisch.

Julien ist die Stimme von WAYLL und spielt Akustikgitarre und Klavier, Fabien spielt E-Gitarre, Ukulele, Mandoline, Bass, Konzertina und Glocken. Trotz der Vielzahl an Instrumenten, werden diese nur sehr sparsam eingesetzt, was der Musik eine gewisse Zerbrechlichkeit gibt, die die Melancholie in Juliens Stimme sehr schön untermalt. Sie selbst beschreiben ihre Musik zwischen Tom Waits, Bonnie Prince Billy, Nick Cave oder Devendra Banhart, aber auch Stanley Brinks und Troy Von Balthazar zählen ihren Einflüssen.

Der Song „Oh Boy!“ bekam von der dänischen Künstlerin Amalie Skovhus ein Video verpasst:

Neben der EP „White On White“ gibt es noch die Live-EP „Nice To Meet You“ (Bandcamp, CC by-sa) mit 6 Liveaufnahmen aus den Jahren 2010/2011.

WAYLL im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Myspace | Vimeo

Video: Binoculers – Monsters

Gestern bekam ich eine Postkarte, die mich auf die heutige Premiere des neuen Videos der mir bis dato unbekannten Band Binoculers hinweisen sollte. Die Kollegen von der Roten Raupe hatten das Glück, „Monsters“ exklusiv erstmals zu zeigen und ich möchte es euch auch nicht vorenthalten:

„Where there are children, there are monsters…“

Und nun weiß ich auch, dass Binoculers keine Band ist, sondern die Hamburger Singer/Songwriterin Nadja Rüdebusch, die Minimal-Akustik-Folk macht und im November ihr neues Album mit dem Titel „There is not enough space in the dark“ veröffentlichen wird. „Monsters“ und ein weiteres Lied, nämlich „The place you come from“ kann man bereits bei Soundcloud hören und kostenlos herunterladen.

Eine ausgedehnte Tour wird es dann auch geben, die Daten hat ebenfalls die Rote Raupe.

Die Album „My House Is My Companion And One Day I’ll Grow Together With It“ (2008) und „Every seaman’s got a favourite spaceship“ (2009) könnt ihr bei Bandcamp hören und für je 5 Euro kaufen.

Binoculers im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Myspace | Soundcloud

Free-Music-Friday: You Me Tree

Heute gibt es zum Free-Music-Friday das selbstbetitelte Debut-Album der in London beheimateten Nu-Folk-Band You Me Tree, das am 18.05.2012 erschienen ist (CC BY-NC-SA).

You Me Tree – die Band – besteht aus Rob Warren (Gesang, Gitarre), Adam Lucas (Gitarre, Harmonika, Banjo), Andrew Sleigh (Bass) und Jonny Brierley (Schlagzeug). Der Engländer Rob und der Neuseeländer Adam hatten sich als Straßenmusiker in Barcelona kennengelernt und Jahre später in SÃœdengland wiedergetroffen. Dort beschlossen die zwei Singer/Songwriter, sich niederzulassen und gemeinsam mit Andrew und Jonny als You Me Tree – die Band – You Me Tree – das Album – aufzunehmen:

You Me Tree verbinden Singer/Songwriter-Tradition mit modernem Indie-Rock, was schon ein Blick in die Liste der musikalische Einflüsse zeigt, in der sich Bob Dylan, Johnny Cash und Leonard Cohen mit Bon Hiver und Noah And The Whale aneinander reihen.

Ein Musikvideo gibt es auch, der Song „The Race“ ist allerdings nicht auf dem Debut-Album enthalten. Vielleicht gibt es ja bald einen Nachfolger?

You Me Tree im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Soundcloud | YouTube

NLSN

Die Band NLSN (sprich: Nelson) aus Madgeburg hat mit ihrem Debut-Album “Ich trag’ dich mit mir rum” den Beweis abgeliefert, dass gefühlsbetonter deutscher Pop nicht länger nur eine Spielwiese für Sängerinnen wie Suzie Kerstgens (Klee) ist. Christian Hering (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) hat zwar Erfahrungen in Punk- und Hardcore-Bands gesammelt, das läßt sich der 38-jährige aber nicht anmerken. Mit weicher, beinahe zerbrechlicher Stimme trägt er seine tiefgehenden Texte vor, die von Schicksal, Liebe und Kindheitserinnerungen handeln. Auch für die Kompositionen zeichnet Hering verantwortlich. Ihm zur Seite steht sein langjähriger Musikpartner Nico Flohr (Bass, Klavier, Gitarre, Drums), der ebenfalls die Rolle des Produzenten übernahm. Nachdem sich die Beiden bereits seit der Schulzeit kennen und immer mal wieder musikalisch zusammentrafen, riefen sie 2010 NLSN ins Leben.

Unterstützt wird das Duo auf “Ich trag’ dich mit mir rum” von Christian Luther (Satzgesang, Slide-Guitar) und Angela Peltner (“Angela’s Park”), die das Duett “Im Traum schlafen” mitsingt, das aber nur eine von 10 Perlen auf dem Album ist. Gefühlvolle Pop-Songs zwischen Singer/Songwriter und Akustik-Folk laden zum fallen und tragen lassen ein. NLSN verschenken ihr Debut als Download und erklären in einer belliegenden Videonachricht ihre Beweggründe: “In erster Linie wollen wir, dass unsere Musik von vielen Leuten gehört wird”. Und nicht nur das, auch die Weitergabe und das Teilen der Musik und des Download-Links ist ausdrücklich erwünscht, solange es für private Zwecke erfolgt (CC BY-NC-ND). Der Download-Datei liegt außerdem das komplette Artwork der CD bei, die für 10 Euro direkt über die Band erworben werden kann.

Wer seiner Begeisterung mit klingender Münze Ausdruck verleihen will, der kann via Bandcamp einen beliebigen Betrag in den virtuellen Gitarrenkoffer werfen:

Am 06.05.2012 werden NLSN zu Gast bei Radio Fritz vom rbb sein, in der Sendung „Unsigned„, sowie am 08.05.2012 bei Pop10Live, einem Musikmagazin im OK Magdeburg, das auch als Internet-Stream übertragen wird.

Und wer Lust hat, sich von den Live-Qualitäten der Band zu überzeugen, hat dazu in diesem Monat auch die Gelegenheit auf ihrer „Akustik-Tour 2012“:

09.05.2012 – Berlin – der dritte Raum
10.05.2012 – Leipzig – NochBesserLeben
11.05.2012 – Hamburg – Parallelwelt
12.05.2012 РK̦ln РNadine
13.05.2012 – Dortmund – Alter Kiosk
14.05.2012 – Magdeburg – YoungSpeech.de
15.05.2012 – Berlin – A&C

NLSN im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Myspace | Soundcloud | Twitter | Youtube

(Diesen Artikel habe ich für die Musikpiraten geschrieben, wo NLSN Band des Monats Mai ist.)