U-Boot in Kiel

Das ist bestimmt so einer aus der SPD-Fraktion, der für Dänen und Däninnen Synonyme wie „Øksen“, „Joppen“ oder „Butter-Yankies“ verwendet. Warum hat er denn nicht vorher den Mund aufgemacht?

Noch kaum eine halbe Stunde vor dem ersten Wahlgang gab es eine Art Probeabstimmung im Landtag. Da setzten SPD, Grüne und SSW mit ihren 35 Stimmen eine Änderung der Geschäftsordnung zu Gunsten des SSW durch. Da haben alle mitgezogen. Aber das war auch eine offene Abstimmung. Niemand zweifelt daran, dass der Abweichler oder die Abweichlerin aus den Reihen der Sozialdemokraten kommt.

Hinterbänkler, ich sag dir nur: „King for a day, fool for a lifetime“.

  • Dirk

    ... na ja, "wer zu letzt lacht ..." - oder wie heißt es noch ? Das wackelige Kartenhaus "Minderheiten- Regierungs- Modell" wäre nicht stark genug gewesen, für die anstehenden Reformen (ich denke so hat das auch ein mutiger Abgeordneter der SPD gesehen). "Heide" wollte sich nicht an ihren Stuhl klammern, hat es aber doch massiv getan & bekommt jetzt die Quittung - das ist eine ganz normale Folge & selbst verursacht ... Alles kommt auf dich zurück (Gesetz der Resonanz).

  • Micha

    Von "mutiger Abgeordneter der SPD" möchte ich nicht sprechen, ich sehe es eher wie Grünen-Chef Bütikofer, der das Abweichler-Verhalten auf NDR-Info als "gewöhnliche Feigheit" bezeichnete. Ich hörte, ein Mitglied der kroatischen Wettmafia soll in der Nähe des Landeshauses gesehen worden sein, einmal mit, später ohne schwarzen Koffer. ;-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.