Papa loves Mambo

Ich darf für unseren Sportverein ehrenamtlich die Internetseite aufbauen und pflegen. Eine Anforderung ist, dass mehrere Personen bestimmte Inhalte anlegen und ändern können. Zu diesem Zweck habe ich gestern testweise das Open-Source-CMS Mambo installiert und bin nun kräftig dabei, damit herumzuspielen. Erste Hilfe bietet mir das Mambo-Buch bei WikiBooks und das deutsche Mambo-Portal.

Meine Fortschritte sind hier zu bewundern. Die Installation auf dem Webspace bei All-Inkl funktionierte reibungslos. Nach dem Hochladen aller Mambo-Dateien erledigt ein Installationsskript, welches über den Browser aufgerufen wird, alle erforderlichen Arbeiten. Eine deutsche Sprachdatei (es gibt die Versionen „Du“ und „Sie“ – allerdings noch nicht für den Administrations-Bereich) ist auch schnell installiert und ein nettes Template habe ich auch gefunden. Einziger Wermutstropfen: Tabellendesign. Wenn ich das mit den Templates verstanden habe, werde ich versuchen, das Template auf CSS umzuschreiben.

Mal sehen, wie weit ich mit Mambo komme, es gibt ja auch noch andere Lösungen (Drupal, Typo3 usw.).

  • Dirk Schuhmacher

    Sehr interessant, Micha.

  • Dirk Schuhmacher

    Sehr interessant, Micha.

  • Markus

    Hast Du schonmal Wordpress als CMS ausprobiert? Für kleinere Seiten ist das ziemlich gut geeignet und hat ein leicht zu erlernendes Redakteursinterface. Typo3 ist wegen der dazugehörigen Scriptsprache etwas komplizierter zu erlernen, aber echt mächtig. Drupal ist auch gut und einfacher zu erlernen als Typo3.

  • Micha

    Wordpress als CMS? Nein, daran habe ich ehrlich gesagt noch nicht gedacht, es sollte aber möglich sein, läuft hier schließlich auch. Wäre als Notlösung geeignet. ;-)

  • Markus

    Kommt halt ganz auf den Umfang an. Bei weniger als 15-20 statischen Seiten lohnt sich Wordpress ab Version 1.5 auf jeden Fall. Und man hat noch das Blog als Newsticker...

  • Micha

    Das wäre einen Versuch wert, aber Mambo macht auch großen Spaß, wenn man es verstanden hat und ich bin auf einem guten Weg. :-) Ein Buch zum Thema ist auch auf dem selben zu mir. ;-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.