Kategorie: Digital

Juli Zeh

Offener Brief und Petition von Juli Zeh an die Kanzlerin

Juli Zeh, Juristin und Schriftstellerin, hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel geschrieben, der zunächst in der FAZ (Link wird wegen LSR-Plugin nicht funktionieren) erschienen ist und von 35 Schriftstellerkollegen unterzeichnet wurde. Unter anderen von Ilija Trojanow, mit dem sie 2009 das Buch „Angriff auf die Freiheit – Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte“ herausgebracht hat sowie Sten Nadolny.

Juli bezeichnet Deutschland in ihrem Brief als Überwachungsstaat und fordert Frau Dr. Merkel auf, die voller Wahrheit über die Spähangriffe der amerikanischen und britischen Geheimdienste aufzudecken sowie ihren grundgesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Weil das Thema vielen Menschen wichtig ist, hat Juli eine Petition erstellt, die in wenigen Stunden schon mehr als 1000 Mitzeichner gefunden hat.

Bitte unterzeichnet und verbreitet die Petition, damit Frau Merkel nicht denkt, das Stimmvieh sei zu träge, um sich zu erheben.

Was Juli Zeh von der Datenüberwachung durch die NSA hält, hatte sie gestern in einem „Zwischenruf“ im ZDF heute journal deutlich gemacht:

Direktlink

(Foto: David Finck)

Amanda Palmer

Amanda Palmer: The art of asking (TED Talk)

Ich kann mir dieses Video mit Amanda Palmer bei der TED Konferenz immer und immer wieder anschauen, denn es ist einfach großartig und deshalb poste ich es hier jetzt, auch wenn es schon ein paar Tage alt ist:

Don’t make people pay for music, says Amanda Palmer: Let them. In a passionate talk that begins in her days as a street performer (drop a dollar in the hat for the Eight-Foot Bride!), she examines the new relationship between artist and fan.

Amanda Palmer im Netz: Bandcamp | Facebook | Flickr | Myspace | Twitter | noch ein Twitter | YouTube

Unwoman startet Crowdfunding für ihr neues Album

image

Bis morgen, 31. Mai (23:59 Uhr EDT – Eastern Daylight Time), kann man noch sich noch an der Finanzierung von Amanda Palmers nächsten Projekten – einem Album, einem Buch und einer Tour – beteiligen. Dafür wird sie über eine Million US-$ zur Verfügung haben und kann sich wohl „Weltmeisterin im Crowdfunding“ nennen.

Den gleichen Weg geht nun auch die Steampunk-Cellistin Erica Mulkey alias Unwoman, auch sie hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet, das mit einem Ziel von 7.500 US-$ bis 16. Juli schon von vornherein kleiner ausgelegt ist, es geht auch „nur“ um ein Album, das unter Creative Commons lizensiert und ab 1 US-Dollar bei Bandcamp zu haben sein wird.

Unwoman im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Tumblr | Twitter | Wikipedia (en) | Youtube

„Verdachtsfrei – Anlasslos – Nutzlos“ – Ein Video gegen die Vorratsdatenspeicherung

Ich bin natürlich gern behilflich, das folgende Video gegen die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung zu verbreiten, schließlich ist das bei uns in Schleswig-Holstein auch ein Thema bei den Koalitionsverhandlungen der „Schleswig-Holstein-Ampel“ und deren Unterstützung durch die Piraten-Fraktion im Kieler Landtag.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung | Verdachtsfrei – Anlasslos – Nutzlos

CC-BY-NC-ND

Animation: liekmudkip
Voice: mc.fly
Music by: Miguel Herrero – Ice Beat http://www.jamendo.com/de/artist/6189/miguel-herrero

Das Video ist Teil einer Kampagne gegen die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung
Mehr darüber auf: http://www.stop-vds.de
Mit freundlicher Unterstützung:
CCC https://www.ccc.de
AK Vorrat https://www.vorratsdatenspeicherung.de/
FoeBud https://www.foebud.org/

Runder Tisch zum Urheberrecht vom 09.05.2012

Ich weiß, das Thema „Urheberrecht“ kann niemand mehr hören, und Schuld daran tragen m. E. zum großen Teil diejenigen, die nicht müde werden zu behaupten, die Piratenpartei wolle es abschaffen und zum kleinen Teil auch Piraten und andere Urheberrechtsreformer, in dem sie darauf eingehen. Dabei gibt es nicht nur den Wettstreit, wer urheber ist als der andere, sondern auch Versuche, die Beteiligten an einen Tisch zu bekommen. Einer dieser „Runden Tische“ kam auf Betreiben des Piraten (und Musikers) Daniel Neumann (DanielSan) zustande und fand am letzten Mittwoch (09.05.2012) im Mumble statt. Daniel ist maßgeblich für den Programmantrag 149 („Reform des Urheberrechts – Stärkung der Interessen von Urhebern und Allgemeinheit“) verantwortlich, der beim Bundesparteitag 2011.2 in Offenbach angenommen wurde und Teil des Wahlprogammes zur nächsten Bundestagswahl werden soll. Dazu soll der Antrag bis zum 27.05.2012 noch verfeinert werden, auch im Dialog mit den Urhebern und Verwertern, wie bei dieser Veranstaltung.

Zu Gast waren außerdem Bruno Kramm (Musiker, Labelchef und Urheberrechtsbeauftragter der Piratenpartei), Philip Ginthör (CEO Sony Music Deutschland, Österreich, Schweiz) und Oliver Stock (Chefredakteur Handelsblatt Online), moderiert wurde die virtuelle Podiumsdiskussion von Jörg Heidrich (Justiziar des Heise Zeitschriftenverlags).

Einen Mitschnitt des fast 2-stündigen „Runden Tisches“ gibt es dort (ogg).