Schlagwort: Folk-Rock

Mit The Oh Hellos für lau durchs tiefe dunkle Tal

Gestern hatte ich im Artikel über die Honeyheads den Vergleich zu Los Campesinos! gezogen. Heute begegneten mir die Waliser schon wieder, diesmal in Bezug auf das texanische Folk-Rock-Duo The Oh Hellos.

Maggie and Tyler Heath, das Geschwisterpaar hinter The Oh Hellos, geben ihr Debüt-Album „Through the Deep, Dark Valley“ als „Zahl-was-du willst“-Download her:

Und nicht nur das, auch eine selbstbetitelte EP ist zu den gleichen Konditionen erhältlich. Tyler ist auch ohne seine Schwester musikalisch aktiv und hat bisher vier Alben veröffentlicht, die er ebenfalls als Download verschenkt.

(via Noisetrade)

The Oh Hellos im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Twitter

Free-Music-Friday: Rocketship Park

Der Musiker Josh Kaufman aus Brooklyn hatte eigentlich nie vor, seine eigene Musik zu veröffentlichen. Er schrieb aber dennoch jahrelang Songs, nahm sie auf und verteilte sie im Freundeskreis. 2006 wurde dann Rocketship Park aus der Taufe gehoben und 2008 erschien das Erstlingswerk „Off And Away“ bei Serious Business Records, dass der Multiinstrumentalist mit einigen befreundeten Musikern aufnahm. Zu Creative Commons fand er aber erst 2011 mit seinem zweiten Album. „Cakes & Cookies“ wird neben der Vermarktung über Serious Business auch im Free Music Archive unter CC BY-NC-ND angeboten sowie bei Bandcamp als „bestimme deinen Preis selbst“.

Josh Kaufman schreibt sehr schöne Folk-Pop-Songs, die beinah opulent instrumentiert dargeboten werden. Obwohl er viele Instrumente selbst beherrscht, läßt sich Josh von vielen Muikern unterstützen. Umgekehrt hat er seit seinem Debut-Album auch in unterschiedlichen Funtionen mit einer Reihe von Künstlern gearbeitet, beispielsweise mit The National.

Die bisherige Veröffentlichungsfrequenz läßt schon erahnen, dass es sich bei Rocketship Park um eine Liebhaberei handelt, ein Projekt, in dem Josh mit seinen Musikerfreunden sein Songideen verwirklichen kann. Doch vielleicht sind in der Zwischenzeit wieder Aufnahmen entstanden, die eines Tages das Licht der Welt erblicken.

Rocketship Park im Netz: Bandcamp | Facebook | Free Music Archive | Last.fm

Free-Music-Friday: The Patinettes

The Patinettes

Folk’n’Roll“ nennt die spanische Band The Patinettes ihre Musik, die sie Mitte des Jahres auf dem Album Bliss herausgebracht haben. Allerdings wird das der Vielseitigkeit der Musik nur bedingt gerecht, denn die Palette reicht von Folk-Rock über Country und Classic-Rock bis Surf-Rock.

Am Mikro wechseln sich Patricia Destoky und Benjamín Alcalde, die beide auch für die Gitarren zuständig sind mit Javier Giménez (Bass) ab. Luisma Gracia ist für das Schlagzeug zuständig und Alberto Matías (Keyboards) komplettiert die Band. Als Einflüsse geben sie unter anderem Janis Joplin, Neil Young, CCR und Stray Cats an, die alle auch hörbar in die Musik einfließen.

Mit 14 Songs und über 47 Minuten Spielzeit ist Bliss für ein Creative Commons lizensiertes Album üppig ausgestattet und mit seinen eingängigen und abwechslungsreichen Liedern nicht ohne Mitwippen zu hören.

The Patinettes im Netz: Facebook | Jamendo | Last.fm | Myspace | YouTube