Schlagworte: Indie-Rock

09_Gareth_Simpson_cc_by_Carousel_Nine

Musikalischer Adventskalender 2015 Tür 9

„Es gibt Länder, wo was los ist. Es gibt Länder, wo richtig was los ist. Und es gibt Brandenburg.“ (Rainald Grebe) Und es gibt Bands, die heißen Brandenburg und bei denen ist auch richtig was los. Das Quartett kommt aus Moskau und hat sich tatsächlich im Jahre 2010 nach dem Ort Brandenburg an der Havel benannt. Sie bringen Post-Punk und Indie-Rock, der sich hinter bekannteren Bands wie Editors nicht verstecken muss. Das bisherige musikalische Werk besteht aus 4 EPs und einem Album, das bereits im Oktober 2013 erschien. Hört’s euch an, es lohnt sich:

Der Nachfolger kommt im Januar 2016 und am 26. März 2016 treten Brandenburg zusammen mit Two Witches, Frank The Baptist, Golden Apes, Salvation AMP und Soviet Soviet beim Dark Spring Festival in Berlin auf. Den Aufenthalt nutzen die Jungs bestimmt für einen Besuch in Brandenburg an der Havel.

Brandenburg im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Soundcloud | Tumblr | YouTube

(Beitragsbild: Carousel Nine CC by Gareth Simpson)

06_pshutterbug_6_in_six_seconds_cc_by

Musikalischer Adventskalender 2015 Tür 6

Bellevue

Free-Music-Friday: Bellevue

Schöne Aussichten aus Frankreich, zumindest musikalisch zum heutigen Free-Music-Friday. Bellevue ist ein Quartett aus Paris, dass sich von Bands wie U2, The Cure und The 1975 beeinflusst sieht. So unbedingt herauszuhören ist das im Falle der beiden Erstgenannten jedoch nicht. Die Musik kann man als Indie-Gitarren-Pop bezeichnen, mit einer melancholischen Note, aber im Grunde leicht-beschwingt.

Bei Jamendo gibt es die EP Pressure kostenlos unter CC by sowie die Instrumental-Version, eine Live-EP und drei Singles.

Bei Bandcamp, die den schöneren Player zum Einbinden haben, gibt es Pressure und die Singles Gates und Breathe kostenpflichtig, die Live-EP jedoch kostenlos („Name Your Price“). Leider findet sich hier kein Hinweis auf Creative Commons.

Bellevue im Netz: Bandcamp | Facebook | Instagram | Jamendo | Soundcloud | Youtube

Guns'n'Gänseblümchen

Free-Music-Friday: Guns’n’Gänseblümchen

Denise (Schlagzeug, Gesang) und Guillaume (Gitarre, Gesang) haben sich mit Guns’n’Gänseblümchen einen Bandnamen gegeben, der auffällt, aber auch falsche Schlüsse zulässt. Die beiden sind nämlich weder eine Coverband von Axl Rose, Slash und Co., noch eine Funpunk- oder Comedyband. Mit ihrer schmalen Besetzung – White Stripes lassen grüßen – geht es schon laut zu Wege, aber auch ruhige Töne beherrschen Denise aus Göttingen und Guillaume aus Le Mans, die sich auf einer gemeinsamen Tour ihrer Hauptbands Monnocle und Slux kennenlernten.

Die Tage ist ihr erstes Album Glows als digitaler Download erschienen, nachdem 2013 bereits die Wonder Wheel EP veröffentlicht wurde (beide unter CC by-nc-sa).

Solider Indie-Rock mit Ausflügen in Punk-Rock und Post-Punk erwartet uns, immer mit lärmenden Gitarren und treibendem Schlagzeug aber teilweise poppigen Melodien. Dazu gibt es mal weiblichen, mal männlichen Gesang. Insgesamt eine Mischung, die mir sehr gut gefällt. Hört mal rein:

Guns’n’Gänseblümchen im Netz: Bandcamp | Last.fm

Dropout Patrol by Nina Agnes Gallert

Dropout Patrol – Beautiful Noise (Video)