Schlagwort: Spanien

Free-Music-Friday: Enuma Elish

Die spanische Metal-Band Enuma Elish wurde 2003 gegründet. Mit weiblichem Hauptgesang und Keyboardunterstützung geht es in die Richtung Gothic- oder Symphonic-Metal. Nach zwei Demoveröffentlichungen erschien 2009 das Debütalbum „A Shine Of Darkness„, gefolgt von „An Endless Tomorrow“ (2011). Beide Alben sowie das 2005er Demo „Second“ sind zum kostenlosen Download erhältlich. Allerdings steht nur das letzte Werk der Band unter Creative Commons BY-NC-ND.

(Bei Bandcamp gibt es nur zwei Lieder vom Album „An Endless Tomorrow„, aber der Player ist am unproblematischsten einzubinden.)

Leider datieren die letzte Lebenszeichen der Band vom April 2012, als über Facebook verkündet wurde, dass alle Alben kostenlos verfügbar sind und dass ein Gitarrist gesucht wird. Gehen wir mal vom besten Fall aus, dass nämlich im Hintergrund der Neue eingearbeitet wird und demnächst wieder von Enuma Elis zu hören sein wird. Denn die Band hat Potential und muß sich hinter großen Namen des Genres wie Nightwish oder Epica nicht verstecken.

Enuma Elish im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Myspace | Restorm | Reverbnation | Soundcloud | Twitter | Youtube

Free-Music-Friday: ·Y·

Auch 2013 ist jeder Freitag wieder ein Free-Music-Friday, ich hoffe, ihr seid alle gut reingekommen. Die erste Band des Jahres ist brandaktuell, auch wenn sie nicht so klingt. Die Rote Raupe hat zum Debütalbum des spanischen Duos ·Y· (sprich Ypsilon) sogar eine konspirative und lange verschollene Kollaboration von Martin L. Gore (Depeche Mode) und Ian Curtis (Joy Division) ersponnen und damit natürlich meine Aufmerksamkeit erregt. Und weil „Horizonte de Sucesos“ unter Creative Commons lizensiert wurde, ist es ein guter Start in das neue Free-Music-Jahr.

·Y· sind elektronisch, minimalistisch und klingen tatsächlich wie aus einer Zeit vor über 30 Jahren, als der New Wave kalt wurde und Bands wie Siglo XX, Trisomie 21 oder Clair Obscure das Untergenre Cold Wave mit prägten. Auch John Carpenter, der seine Kompositionen auch oft auf das Nötigste beschränkte, scheint bei einigen Titeln Pate gestanden zu haben.

Die Veröffentlichtung von „Horizonte de Sucesos“ ist für den 24.01.2013 beim Netlabel Burka For Everybody vorgesehen, auf der Bandcamp-Seite der Band kann es aber schon als „Name your price“ heruntergeladen werden.

Dort gibt es zu den gleichen Konditionen ebenfalls eine Single-Veröffentlichung mit 2 Non-Abum-Tracks:

·Y· im Netz: Bandcamp | Facebook | Soundcloud | YouTube

Free-Music-Friday: Terbutalina

Hostien für alle“ versprechen die spanischen Punk-Rocker von Terbutalina auf ihrer gestern veröffentlichten EP „Hostias Para Todos„. Trotz der spanischen Texte fühle ich mich an Die Goldenen Zitronen erinnert und im Stile der Ramones verwenden die 5 Musiker den Bandnamen als Familiennamen: Migui Terbutalino (Gesang, Gitarre), Mon Terbutalino (Gitarre, Gesang), Samu Terbutalino (Bass, Gesang), Brais Terbutalino (Keyboards, Gesang) und Carlos Terbutalino (Schlagzeug).

Weil 6 der 7 Songs ganz genretypisch die 2-Minuten-Grenze nicht überschreiten – nur „Eu mato por ti“ bringt es auf stolze 2:03 Minuten, sollte man sich auch gleich das Vorgängeralbum „Broncodilatador“ dazuholen, das im September 2011 erschienen ist und immerhin 15 weitere Songs beinhaltet.

Freunde des gepflegten Punk-Rocks werden bei Terbutalina garantiert auf ihre Kosten kommen, Ãœberraschungen kann man allerdings nicht erwarten.

Terbutalina im Netz: Bandcamp | Facebook | Myspace | Twitter

Free-Music-Friday: Violeta Päivänkakkara

Bei der jungen Musikerin Violeta Päivänkakkara (Jahrgang 1992) haben wir es mit dem finnischen Pendant von Entertainment For The Braindead zu tun. Wie Julia Kotowski spielt auch Violeta zahlreiche Instrumente und Klangerzeuger wie Gitarre, Klavier und Glockenspiel selbst und vermischt Akustik und Elektronik zu einem stimmungsvollen melancholischen und teilweise experimentellen Ambient-Folk-Pop.

Seit November 2011 hat Violeta bereits 15 Einzeltitel unter Creative Commons BY-NC-ND bei Bandcamp zum kostenlosen Download bereit gestellt und in dieser Woche ist unter gleicher Lizenz ihre erste EP Kuu mit 5 Songs beim spanischen Netlabel La Gramola erschienen, sie lebt schließlich abwechselnd in Barcelona und ihrer Heimatstadt Helsinki.

Violetas Musik ist sicher nicht massenkompatibel, aber dafür persönlich und ehrlich und wird daher auch hierzulande ihre Fans finden.

Violeta Päivänkakkara im Netz: Bandcamp | Facebook | Free Music Archive | Last.fm | Vimeo

Free-Music-Friday: Willis Drummond

Viel zu sagen gibt es über die spanische Band Willis Drummond nicht, sie kommen aus dem Baskenland, singen in Euskara (baskisch) und sind dem Alternative Rock zuzuordnen. Als Einflüsse fallen Namen wie Fugazi, AC/DC oder Dead Kennedys und dazwischen bewegen sich die 4 Musiker Jurgi Ekiza (Gitarre und Gesang), Rafa (Gitarre), Xan Bidegain (Bass) und Felix (Schlagzeug) auch.

2007 trat die ein Jahr zuvor gegründete Band mit dem selbstproduzierten Album „Anthology“ in Erscheinung. Wären die Texte in englischer Sprache verfaßt worden, hätte das Debüt auch im Seattle der 1990er Jahre entstanden sein können. Der Nachfolger „Willis Drummond„, 2009 beim Netlabel Bidehuts veröffentlicht, kommt dagegen Punk-Rockiger daher, in Richtung Bad Religion. 2011 erschien mit „Istanteak“ das bisher letzte Album von Willis Drummond, welches die ganze Bandbreite des Alternative Rocks aufbietet.

Alle 3 Alben sind als kostenlose Downloads bei Bandcamp erhältlich (lizensiert unter CC by-nc-sa), dazu noch das Live-Album „Zuzenezkoak #2“ (2010, Bidehunts).

Willis Drummond im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Myspace | Youtube