Landratswahl Schleswig-Flensburg 2006

Am 07. Mai finden bei uns im Kreis Schleswig-Flensburg Landratswahlen statt, wie die heute eingetroffene Wahlbenachrichtigung verkündet. Höchste Zeit also, dass ich mir ein Bild der Anwärter mache.

In schwarz-roter Geschlossenheit präsentieren CDU und SPD einen gemeinsamen Kandidaten, den 59-jährigen Juristen Bogislav-Tessen von Gerlach.

Diese Entscheidung fiel nur wenige Stunden nachdem der amtierende Landrat seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte, so schnell, dass selbst die Kreistagsfraktionen überrascht waren – geschweige denn, dass die jeweilige Parteibasis dazu befragt worden wäre. Noch kritischer ist aber zu sehen, dass in der schriftlichen Ausschreibung der Landrats-Stelle der Kandidat bereits genannt wurde – quasi als Signal: andere Bewerbungen unerwünscht.

Das schreibt die ehemalige Ministerin für Justiz, Frauen, Jugend und Familie und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein unter Heide Simonis, Anne Lütkes (Bündnis 90/Die Grünen), auf ihrer Internetseite und stellt sich ebenfalls zur Wahl. Die beiden parteilosen Kandidaten Olaf Fuhrmann und Andreas Görs vervollständigen ein Quartett, das sich am 07.05.2006 der Gunst der Wähler stellt.

  • pantoffelpunk

    Es ist eigentlich wie immer, nur noch eine Spur dreister. Du hast das Recht mitzuteilen, ob Du auch den König willst. Wenn nicht, kriegst Du ihn halt trotzdem. Selbst wenn alle nichtwählen - eine Stimme hat er schließlich sicher. Aber jedes Volk hat die Könige, die es verdient. Ich wander aus.

  • pantoffelpunk

    Und: Ich habs gewusst!!! Hobbys: Jagd. Neee, is klar, es sind immer dieselben Pappenheimer. Carstensen und seine Crew sind angetreten, das Land von dem Unrat zu befreien, den rot-grün hinterlassen hat... wurde auch Zeit. Und was haben sie bisher gemacht? Tolle Reisen nach China und den Kormoran zum Abschuss freigegeben. Das wars doch im Großen und Ganzen. Lobbyisten-Pack, widerlich!

  • Micha

    Ich wander aus.
    So wa das nicht gemeint! Ich bin mir bei den Vieren auch noch nicht ganz schlüssig, nur der Jäger ist ja nun weit abgeschlagen, obwohl er ja "Handballfan der SG Flensburg-Handewitt" ist (als Geschäftsführer der Campushalle in Flensburg wohl auch nur aus dienstlichen Gründen). Aber dann das:
    B.-T. von Gerlach wuchs auf dem elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb in Schwansen auf.
    Das ist, als solltest du (pantoffelpunk) einen Dithmarscher wählen. :-)

  • pantoffelpunk

    Von der DKP tritt niemand an, oder?

  • Micha

    Nein, für Protestwähler ist der allein erziehende Vater zuständig. :-P

  • Dr. jur. von Campe

    Zitat : B.-T. von Gerlach wuchs auf dem elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb in Schwansen auf. Kommentar : Gehe über google zu "Hohenstein bei Eckernförde". Wer über Ostern den Zweiteiler über Klaus Störtebecker gesehen hat wird nachvollziehen können, wie die Familie von Gerlach an das ANwesen gekommen ist. Auf Deutsch : Raubritter !

  • Micha

    Interessante Beiträge im SSW-Forum, das muß ich sagen. Da muß man sich bei der Kandidatenwahl fragen: "Wer ist das kleinste Übel?" Ich tendiere zum alleinerziehenden Vater, mit ihm habe ich am meisten gemein. Der scheint übrigens kein Geld in den Wahlkampf zu stecken, jedenfalls habe ich von Schleswig bis Flensburg noch kein Plakat mit seinem Konterfei gesehen.

  • Dr. jur. von Campe

    Ich spreche mich mit meiner Privatmeinung ausdrücklich für den Polizeidirektor Andreas Goers aus, bin also deutlich anderer Meinung als SSW-Mitglieder (wie Jan Hundsdorfer), der mir allerdings "sonst" schon sehr sympathisch ist. Der Hintergrund ist fast ganz einfach. Bis auf den Herrn Berufsschul-Sozialarbeiter kenne ich alle Personen aus dienstlichen Angelegenheiten. Andreas Goers ist ein absolut seriöser, offener und loyaler Beamter. Eben nicht nur dem Staat oder seinen Beamten gegenüber, sondern auch dem Bürger. Darauf kommt es an ! Ich will allerdings nicht verheimlichen, daß ich Anfang der 80er Jahre in die SPD eingetreten war. Später bin ich aus der SPD ausgetreten, weil ein Ortsvereinsvorsitzender DM 5.000,- der JUSO-AG für die SPD vereinnahmt hatte. Dieses Geld war für die Teilnahme an SPD Veranstaltungen von Mittellosen JUSO-Mitgliedern gedacht. Dieser Ortsverinsvorsitzende der SPD Bückeburg ist dort selber nicht mehr Mitglied, sondern hat eine eigene Partei zwischen FDP und CDU gegründet. Die "grüne Politik" ist am Ende. Bundes- und Landesvorgehen (Schleswig-Holstein) überzeugen in keiner Weise mehr für Inhalte. Ich brings an dem Beispiel : Finger weg vom blutverseuchtem-freiheitlich-demokratischen-irakischen Erdöl, welches als Treibstoff aus den Zapfsäulen der Tankstellen kommt ....... Es geht anders ! Es geht echt anders ! Ich fahre einen Mercedes, einen großen Mercedes. Der hat nch das alte Vorkammer-System und selbst bei 16 Grad Minus in den letzen Wochen binich den ohne Probleme mit reinem Pflanzenöl gefahren. Anderes Beispiel : Abfall gehört, wenn er anfällt, dem Landkreis Schleswig-Flensburg. Stell Dir vor, in dem Müll, der da an der Strasse liegt oder in der Tonne ist, steckt was drin, was Du brauchen kannst. Du darfst es nicht nehmen ! Und schon gar nicht darfst Du es verarbeiten ! Und komm bloss nicht auf die Idee, wenn in Deiner Nachbarschaft ein Gebäude abgerissen wird, Du könntest Dir die alten Steine holen und Dir in Deinem Garten nen kleinen Schuppen bauen. Dann kommen die Mannen des Herrn von Gerlach, die aus der Bau- und Umweltverwaltung und werden Dir mal mit Zwangsgeld und Zwangsräumung zeigen, wo es lang geht .... Da staunste dann "Bauklätze", wenn die "schwarzen Schaafe" kommen ..... Und da setzt eben für mich der Verstand bei von Gerlach und Schergen aus ...... da gibts keinen Unterschied zur Verwaltungsdiktatur aus Berlin ...... Auf der Home-Page der ehemaligen Justizministerin ist denn auch gleich zu lesen, was sie von "solchen Gedanken" hält. In ähnlicher Form fordert sie mehr Beamte für mehr Kontrolle und mehr Eingriffe. Nachbarn die Nachbarn anzeigen (DDR lässt grüßen) reichen ihr nicht und sie stößt damit in das gleiche unsägliche Horn wie ein Herr Gerlach ...... Aufklärung und Vermittlung von Werten ist tabu. Staatliche Kontrolle und "Strafen" stehen im Vordegrund. Kinder in Kindergärten und Schulen können nicht richtig sprechen, lesen, schreiben, geschweige kennen sie sich mit Gesetzen aus ....... das Volk muß also scheinbar dumm gehalten werden, so scheint es auch Frau Lüttkes zu sehen, siehe ihre Home. Denn ansonsten würde mehr für Bildung und Aufklärung gemacht. In Sachen Umweltschutz wie in Sachen allgemeine Rechtslehre. Dachs und BHKW, was ist das, frag mal in den Berufsschulen ? Wie kann ein Mietvertrag geschloßen und wie gekündigt werden, frag mal in den Schulen und Berufsschulen...... In dem Bundesland zwischen Ost- und Nordsee brauchen wir dringend einen neuen und frischen Wind, der die Stallungen mal ordentlich ausblässt ....... Harry-Peter Carstensen ist nun wirklich nicht mein politischer Freund. Echt nicht. Aber ich kann verstehen, warum er einen Bart trägt. Echt jetzt. Wenn ich in seiner Stelle wäre und täglich ansehen müßte, welches Unheil von Verwaltungsdiktatoren wie von Gerlach veranstaltet wird, würde ich auch Pikel im Gesicht bekommen und mir einen Bart wünschen ...... Der Landkreis Schleswig-Flensburg hat eine eigene Tochter gegründet, die Müll ASFGmbH. Die Satzung hat der oberste VerwaltungsBoss, von Gerlach, vom Ober-Verwaltungsgericht um die Ohren gehauen bekommen. Und der Salat dieser Satzung ist vom Gericht dorthin verwiesen worden, wo er hin gehört - in den Müll ! Supermann von Gerlach ist nicht nur VerwaltungsBoss, er sitzt auch an der Spitze des ASF-GmbH. Passt alles gut zusammen ........ irgendwie .......

  • Micha

    Ich habe den obigen Beitrag umformatiert, aber inhaltlich unverändert gelassen. Die Sache mit dem Pflanzenöl finde ich übrigens sehr interessant, denn die Mineralölmulitis kotzen mich langsam an.

  • Dr. jur. von Campe

    Wenn Du einen "Vorkammer-Diesel" hast, kannst Du bei LIDL, ALDI usw. tanken oder im Gewerbegebiet Schleswig St.-Jürgen direkt beim Hersteler. DANKE fürs umstellen ........... Übrigens : der wegen Korruption in Verruf stehende Ministerpräsident TAKSIEN (Thailand) hat im letzten Jahr, also 2005, enorme staatliche Flächen zur Produktion von BIO-Treibstoff freigegeben. Was TAKSIEN nicht sagt und bestreiten wird : er will sich damit unabhängig vom blutverschmierten Erdöl machen, aber auch von den AMIS ....... Noch wat : Der Schrottpreis, auch im Kreis-Schleswig-Flensburg ist weiter auf Rekordhoch. Wesentliche Anteile des Schrott gehen nach China. Und die haben angefangen, PKWs zu bauen ......... Irgendwie hab ich das Gefühl, im falschen Film zu sein, wenn ich mir ansehen muß, daß ausgerechnet Schwellenländer wie Thailand, Länder der Scheindemokratie, uns "hoch-technis" vormachen, wie man an nachwachsenden Treibstoff kommt - und wenns nur für nen Übergang ist ...... Gute Infos über PÖL findet Ihr im Forum von www.fmpo.de Forentreffen werden dort übrigens auch angeboten. Von München bis Flensburg ......

  • Micha

    Das paßte zwar nicht zum Thema, aber vielen Dank für die Einführung und den Link. Ich werde mich mal damit befassen. Einen Diesel-PKW habe ich im Moment nicht.

  • Dr. jur. von Campe

    micha : bist Du Beamter im Landkreis oder im Innenministerium;denn nur dann paßt es nicht zum Thema . - lol - Schaust Du Dir diese Schwachköpfe und "schwarzen Schaafe" dort an, wirst Du erkennen müßen, daß es deren Lieblingsspiel ist, dummes Zeueg durch Verkürzung zu reden. Stelle Dir einfach mal vor, Du besorgst Dir einen Diesel-PKW, stelle Dir vor, damit willst Du Deinen Sommeruralub 2006 in Spanien verbringen und stelle Dir vor, Du willst diesen Diesel-PKW mit erneuerbarer Energie, sprich Pflanzenöl, fahren. Kannst Du mir sagen, ob Du auf Deinem Wege nach Spanien genug LIDL-Märkte findest, um "nachzutanken" ?? Ich kann es Dir nicht sagen ! Aber stelle Dir vor, Du willst in Deinem LIDL oder ALDI bis zur Abfahrt so viel Pflanzenöl kaufen, was Du auf Deinen PKW-Anhänger packst, daß Du nach Spanien und zurück kommst und auch am Urlaubsort noch genug Vorrat hast. Sagen wir ne Menge von 2.000 Litern, gefällt mir gerade die Zahl ........ einfach so gechätzt. Jetzt musst Du das Zeug lagern. Und um das zu machen, fährst Du los und schaust mal, wo alte Gebäude abgebrochen werden. Dort holst Du Dir mit Einverständnis der Eigentümer "Bauschutt". Die sind froh das sie es loswerden. Du freust Dich, daß Du es hast. In Deinem Garten angekommen, zu allem Überfluß auch noch ausserhalb einer Ortschaft also im Aussenbereich, legst Du aus dem Bauschutt nun eine schwimmende Platte une übergiesst diese mit Beton aus dem Mischwagen an der Strasse, weil die zu viel drin haben. Platte also fertig, hat Dir nichts gekostet - ausser Zeit und Pflanzenöl. Nun stellst Du Wände hin und bastelst Dir ne kleine Bude im Garten. Ne alte Tür haste auch noch vom Sperrmüll gezogen. Keine Fenster, kein Strom, kein Wasser kommt in Deine Bude. Diese Bude ist für den Daueraufenthalt von Menschen nicht geeignet. Nur Du gehst manchmal rein, wenn Du die Pullen von ALDI oder LIDL reinpackst oder eben rausholst. Das Zeug könntest Du auch in Deiner Wohnung lagern, weil es ja Lebensmittel ist. Aber immer in den dritten Stock rauf und runter ........ ne dat machst nich ma Du, Du bastelst Dir ne kleine Bude in Deinem Garten. Nun kommt denn Zufällig Raubritter von Gerlach vorbei, auf seiner Wahlkampfreise als Landschratkandiat sozusagen ........... und der sieht Dich an Deiner experimentellen Bude basteln. Der hält an und Du erklärst ihm auch noch als überzeugter Umweltschützer, was Du da anstellst. auf Deinem Grund und Boden mit den "Baustoffen" für lau ........ wat meinste denn, wat der Onkel Gerlach machen wird ? Ich sach es Dir : der jagt Dir seine "schwarzen Schaafe" aus der Bauaufsicht auf den Hals, weil Du da was in die Landschaft baust, wsas eine "Zersiedelung" fördert und was, wenn die es auf Deine Kosten nicht abreißen einen "Vorbildcharakter" hat. Daß Deine Pflanzenölbude niemals ein Wohnhaus werden kan, weil im aussenbereich nicht zuläßig, daß sagen sie Dir nicht - aber die über den Landkreis wewit hinaus gefürchteten schwarzen Schaafe tun ma so. Weiter schieben sie Dir Deine Pflanzenölbude mit nem Bagger beiseite, weil Du natürliche Flächen verschwendest und somit unzuläßig in die Umwelt eingreifst. Dabei ist Deine Bastelbude mal gerade 10 mal 5 mal 3 (hoch) Meter groß. Also versehentlich 1 Meter zu lang, 0,25 Zentimeter zu hoch. Denn dann wäre diese Bastelbude im Innenbereich "genehmigungsfrei". So muss Deine Bude wech. Du hast einen Jahresverbrauch von etwa 2.000 Litern Heizöl und Diesel - für Auto und Heizung. Sagen wir 1.000 Liter Diesel, sagen wir 1.000 Liter Heizöl. Weil Du aber nun meinst, ein Umwelt bewusster Mensch zu sein, nimmst Du nurnoch Pflanzenöl. Heizungsanlage raus, nen ollen Dieselmotor dahin und reines Pflanzenöl rein. Damit machste Wasser warm für Deine Heizung. Und hinten am Motor hängt ein Riesendynamo, damit machste Strom. Kraftstrom ! DIesen Kraftstrom steckste noch in Deine Elektroheizung und Deine Bude is ne Sauna. Was an Strom über ist gibste an Deinen Nachbar, der pumbt es als Wärme in sein baugenehmigungsfreies Schwimmbad. Wir stellen uns vor, Du bist 45. Jahre alt. Nur so, zum rechnen. Ins ALtenheim sollst Du mit 65. Nur so, als Zahl. Das bedeutet, Deine Bastelbude und Deine Bastelanlage soll also 20 Jahre laufen. In diesen 20. Jahren brauchst Du also 20 mal 2.000 Liter von Deinem Pflanzenöl. Macht : 40.000 Liter ! Macht 40 m/3. Weil Du ein Glückspilz bist und im Lotto gewonnen hast, kaufst Du nun also 40 m/3 Pflaneznöl und stellst diese in Deine Bude. In Fässern a 1.000 Litern und stellst die schön über einander. Was meinst Du, was die schwarzen Schaafe der Bauaufsicht mit samt Deinen 40 m/3 PÖL machen ? Ich sags Dir : Dein PÖL wird auf Deine Kosten als Sondermüll entsorgt. Deine Bastelbude wird auf Deine Kosten entsorgt, sogar den Rasen pflanzen die wieder hin - siehe mal den Vorgang in Schnarup-Tumby bei Sörup ....... da hams dat gemacht. Nun sitzt Du frustriert inne Klappsmühle, weil da bringen sie Dich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Uneinsichtigkeit hin und schaust Dir die Nachrichten im Ersten an. Wat meinste, watte da siehst ? Ich sach Dir, wat gestern inne Nachrichten lief : Ein Bericht über VW in Wolfsburg und wie schlecht es denen geht und die deshalb bei den Mitarbeitern kürzen müßen. Bei den Managern, die ihre Nutten per Flugzeug um die halbe Welt fliegen lassen, kürzen die nicht und Peter Hartz is auch nicht mehr da, der sitzt in seinem Keller und vernichtet ihn belastende Akten. So läuft das bis daher. Aber jetzt noch ne Frage : Was war vor VW auf dem Gelände in Wolfsburg ? Dat weisste nicht ? Na, dann schauste mal bei google nach. Das war ein reiner Acker, der auf Veranlassung des damaligen deutschen Chef, Herrn Adolf Hitler, umgepflügt wurde, betoniert wurde und dann wurden die Fahrzeugwerke für den Krieg drauf gestellt. Und weisse, wasse jetzt machst, wenn de das siehst ? Du klingelst nachhe Schwester, läßt Dir noch ne bunte Pille geben und legst Dich zu Bett. Aber jetzt die Abschlußfrage : wenn mal in Ruhe drüber nachdenkst, wat meisnte denn, wer nen Sprung in der Schüssel hat, Du, der Umweltschäden verhindert und nachwachsende Rohstoffe verwendet oder die selbst ernannten Umweltschützer, die nach Schleswiger Land- und Adelrecht vorgehen ?

  • Micha

    Die FDP hat sich übrigens für Herrn Görs ausgesprochen, lt. Schleswiger Nachrichten von heute.

  • Dr. jur. von Campe

    Nicht nur die FDP, auch Teile der CDU, auch Teile der SPD, auch Mitglieder des SSW (ohne Funktion) und sogar WASG-PDS-Wähler .......

  • Dr. jur. von Campe

    micha : zur Info : aus Kreisen der WASG-PDS habe ich erfahren, ich halte überall meine Ohren offen, daß es am 01. MAI. einen Stadn in der Fußgängerzone in Flensburg geben soll. Interessierte sollen dort auch und insbesondere über das Thema "staatlich garantierter Mindestlohn" sprechen können. Oskar Lafontaine, also einen der führenden PDS-DIE LINKE Köpfe halte ich in meiner persönlichen Meinung für einen Schaumschläger. Das ist aber in der Politik nichts besonders. Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz aber halte ich bei Oskar deshalb nicht für erforderlich, nicht mal für sinnvoll. Franz-Josef, Herbert Wehner, Otto Schily, Wolfgang Clement, Joschka Fischer, Friedrich Merz und andere Personen haben sich auch als Schaumschläger dargestellt und es gab keinen Grund für eine Beobachtung durch staatliche Instanzen. Laurenz Meyer hat gelogen und "betrogen" und sitzt noch immer im Bundestag - wurde auch nicht beobachtet. Daher : meine ich, sollte das Thema "staatlich garantierter Mindestlohn" losgelöst sein von jedem Partei-Geschrei, weil es eine große Anzahl von BürgerInnen im gesamten Lande betrifft ........ auch auf Kreis-Ebene, wo Hartz-4-Empfänger nur verwaltet werden und es keine Arbeitsangebote gibt. Andere Länder, teils Schwellenländer, machen uns genau das vor. Erwähenswert ist dabei, daß diese Schwellenländer gerade von "ultrarechten" Regierungen geprägt sind. Mindestlohn ist also kein Vorzug von "sozialer" oder "liberaler" Regierung. Was diese Länder begriffen haben ist der Fakt, ohne dass es irgendeine Sozialbehörde gibt, daß der Arbeitende Mensch so viel Lohn am Tag erhalten muß, daß er sich und seine Familie satt bekommt. Möglicher Weise, micha, machst Du ja einen neuen Textfaden auf.........oder auch nicht. Schönen Sonntag in die Runde !

  • Micha

    Hallo Dr. jur. von Campe,

    Möglicher Weise, micha, machst Du ja einen neuen Textfaden auf………oder auch nicht.
    das ist sicherlich ein interessantes Thema, dass du da anschneidest. Ich blogge aber lieber über Sachen, mit denen ich mich auskenne, aber warum machst du kein Weblog, das wäre bestimmt insteressant und einen Leser hast du schon sicher. :-) Bei Blogsport.de kannst du dir z. B. ein Weblog beschaffen.

  • Dr. jur. von Campe

    Keine Ahnung wie das geht mit "Weblog", ich bin doch Streithammel von Beruf und nicht Internetwissender :)) :))

  • Dr. jur. von Campe

    Landratswahl oder Mupped-Show :)) -------------------------------------------------------------------------------- Alle rechte dieser Glosse / Satire bei : Dr. jur. Theodor von Campe ------------------------------------------------------- Man stelle sich das bildlich vor. Die Vorstellung der Landratskandidaten. Da oben auf der Bühne, zumindest vor dem Wahlvolk. Als Erster sitzt er dort, der Adelige aus Barkelsby, dessen Anwesen in einer Zeit in den Familienbesitz kam, als in Schleswig-Holstein "der Bär" tobte. In der Literaturgeschichte die zeit des VORMÄRZ. "Herrn von" deshalb einen Raubritter zu nennen, wäre wohl falsch, denn er kann sich, wie parteikollege Dr. Helmut Kohl, zumindest auf die "Gnade der späten Geburt" berufen ....... oder so ........ Dennoch würde mich mal interessieren, wie der Herr von aus der Nachbarschaft neben seinen zahlreichen Freizeitaktivitäten und anderen Nebenjobs, er tritt im Internet als Vermieter von Ferienwohnungen auf oder in der Campushalle ist er Gechäftsführer oder in der kreiseigenen ASF-GmbH ist er "ganz oben dabei", die Zeit finden will, den Kreis "angemessen zeitlich" zu vertreten. Auch würde ich gern wissen, ob Zahlungen der ASF-GmbH auf dem Konto des Herrn Nachbarn landen .......... Irgendwie, wenn ich es mir so überlege, bekommt die ganze Sache einen faden Beigeschmack ..... Dann sitzt neben ihm ein Polizeibeamter. iiiiiiiiiiiiii - nun habe ich einen bösen Gedanken. Dem Herrn "nicht Raubritter" (!) würde doch etwas nachgewiesen werden, was mit Gesetzestexten nicht im Einklang stehen würde, möglicher Weise durch den Grundbesitz, evtl. eine "moralische Hehlerei" ............ dann wäre es doch ggf. angebracht, den Herrn Polizisten zu bitten, sich der Sache anzunehmen. Oder wie oder was ? Der Herr Polizist gibt die Sache weiter. Klarer Fall an die Frau Justizministerin ausser Dienst ........ aber immerhin ........ Und nachdem die Frau Justizminsterin mit dem Herrn "von" fertig ist gehts ab mit der Sache an den Herrn Sozialarbeiter ........... Irgendwie doch fast wie im richtigen Leben. Oder wie oder was .......

  • Dr. jur. von Campe

    Wieder ne Satire ? http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=4464340501&rd=1&sspagename=STRK%3AMESE%3AIT&rd=1

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.