Bundestrojaner vom Finanzamt?

Endlich hat das Bundesinnenministerium die Katze aus dem Sack gelassen, wie der für die Online-Durchsuchung notwendige „Bundestrojaner“ auf die Rechner der Terror-Verdächtigen – das sind wir im Grunde ja alle – kommen soll: Per E-Mail vom Finanzamt. Ich kann mir das schon gut vorstellen:

Sehr geehrter Empfänger,

bei der Durchsicht unserer Unterlagen ist uns aufgefallen, dass Sie eine Steuerrückzahlung erhalten. Um zu erfahren, wie die Gutschrift in Ihrem Fall ist, öffnen Sie bitte schnellstmöglich die anliegenden Datei.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Finanzamt

Dann war das wohl tatsächlich nur ein „Friendly-User-Test“, oder?

P.S.: Schon unterschrieben?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.