Schlagworte: Electronica

Thank Goth It's 6:66am!

Thank Goth It’s Friday!

Thank Goth It's 6:66am!

Thank Goth It’s Friday!

Emerald Park 2015

Free-Music-Friday: Emerald Park – GO!GO!GO!

Ich freue mich sehr, dass ich Euch heute mal wieder leichten Schweden-Pop kredenzen kann und zwar von unseren alten Bekannten Emerald Park aus Malmö. Die mittlerweile zum Septett angewachsene Band um die Stimmen von Tobias Borelius und Martina Johansson veröffentlichte in dieser Woche ihre EP „GO!GO!GO!“ (23 Seconds, CC by-nc-nd).

Wie gewohnt gibt es eingängigen Indie-Pop, wie geschaffen für laue Mittsommernächte oder einfach zum vor sich hin träumen. Die sieben Songs sind kostenlos oder gegen einen freiwilligen Obulus bei Bandcamp erhältlich. Ihr findet die EP aber auch bei vielen Download- und Streaming-Anbietern.

Emerald Park im Netz: Bandcamp | Facebook | Jamendo | Last.fm | Soundcloud | Twitter

redcosmos2015

Free-Music-Friday: Red Cosmos – Dreaming In Unison

Manchmal bekomme ich auch Post, meistens elektronischer Art, hin und wieder aber auch per „Snail-Mail“. So konnte ich diese Woche einen Umschlag aus York/England aus dem Briefkasten holen. Absender war Kim Tortoise, dessen Projekt Red Cosmos ich am 8. November 2013 hier vorgestellt hatte. Kim war so nett, mir seine neueste CD „Dreaming In Unison“ zu schicken, die seit dem 26.05.2015 in limitierter Auflage via Bandcamp erhältlich ist, auch als kostenloser Download (CC by).

Die 12 Songs sind poppig, experimentell, elektronisch, psychedelisch – alles auf einmal. Kim gibt seiner Musik die Kurzbeschreibung „hausgemachter Psych-Pop“. Diese Mischung aus eingängigen Elementen und ungewöhnlichen Rhythmen und Sounds machen für mich den Reiz aus. Man kann sich wunderbar in den Songs wiederfinden ohne das Gefühl zu haben, auf schon oft Gehörtes gestoßen zu sein. Red Cosmos klingt frisch und vertraut zugleich. Wer ein offenes Ohr hat, sollte es riskieren.

Red Cosmos im Netz: Bandcamp | Last.fm | Soundcloud

Visciera

Free-Music-Friday: Visciera – Sisu

Bisher hat mein Konzept des Free-Music-Friday es vorgesehen, dass ich eine Band nur einmal vorstelle. Das soll jetzt aber vorbei sein, denn es gibt durchaus Künstler, die nicht nur gute Musik machen, sondern auch noch an Creative Commons festhalten. Florian Cziesla aus Berlin ist so ein Künstler. Die beiden ersten EPs, die er unter dem Namen Visciera veröffentlichte, habe ich am 14.09.2012 vorgestellt.

Anderthalb Jahre später, im März 2014 folgte ein Song namens Tension der sehr experimentell ist und hauptsächlich aus Rhythmus und tropfendem Wasser besteht.

Am 17. Mai 2015 erschien das Debut-Album Sisu. Auffälligste Neuerung ist der Gesang. Die Musik ist nicht mehr ganz so experimentell, aber noch immer weit vom Mainstream entfernt. Nine Inch Nails kommen mir wieder in den Sinn, wenn ich mir die 11 Songs anhöre. Da gab es ja letzte Woche schon Parallelen und Trent Reznor, Kopf der Nine Inch Nails, konnte kürzlich, am 17. Mai, seinen 50. Geburtstag feiern. Doch zurück zu Visciera:

Wer ein offenes Ohr für experimentelle Elektro-Klänge hat, wird bei Sisu auf seine Kosten kommen.

Um seine Musik zu vermarkten hat Flo sein eigenes Label gegründet, Rageroom Records. Veröffentlichungen anderer Künstler plant er jedoch nicht. Außerdem ist er Mitglied in der alternativen Verwertungsgesellschaft Cultural Commons Collecting Society (C3S). Alle Werke von Visciera stehen unter der Lizenz CC by-nc-sa.

Visciera im Netz: Bandcamp | Facebook | Free Music Archive | Last.fm | Soundcloud | Youtube