Talisker Destillers Edition

Gestern habe ich zum ersten Mal am „Husum Malt Whisky Table“ im Einstein teilgenommen. Verkostet und benotet wurde ein Talisker Destillers Edition. Der Whisky wurde 1991 destilliert und bis zur Abfüllung 2004 in einem Sherry-Fass gelagert, er hat einen Alkoholgehalt von 45,8%.

Hier sind meine persönlichen Tastingnotes:

Farbe: Bernstein
Aroma: leicht rauchig
Geschmack: trocken, pfeffrig
Nachklang: flach (i. S. v. kurz), trocken

Der erste Schluck war sehr malzig, aber nur der. Sonst bot mir der Talisker kein großartiges Geschmackserlebnis, der Nachklang hat seinen Namen nicht verdient, ist er da, ist er weg. Alles in allem wird dieser Whisky nicht den Weg in meine private Whiskybar schaffen.

(Das Gesamtergebnis liegt unter dem obigen Link unter „Proben“ vor.)

Bei der Betrachtung der Gesamtbenotung und anschließendem Vergleich mit meinen spärlichen Notizen werden meine Unzulänglichkeiten hinsichtlich des Verkostungsvokabulars und der Geschmackserfahrungen offenbart. Ich arbeite daran. 😉

Der nächste „Husum Malt Whisky Table“ findet am 12.04. statt, dann gibt es einen Bruichladdich „Full Strength“.

  • Herr Shhhh

    Talsiker fand ich immer ein wenig zu wild. Meine Hausmarke zu Singlemalt-Zeiten war Laphroig. Aber eigentlich auch nur, weil im Jackson irgendwas von wegen "schmeckt nach Diesel" stand...

  • Herr Shhhh

    ...Talisker...

  • Micha

    Hallo Herr Shhhh! Ja, der Laphroaig ist ein Favorit von mir, ich tendiere generell zu den Islays.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.