Vogelgrippe an der Schlei

Gestern dachte ich noch bei mir, dass lange keine Vogelgrippe-Fälle mehr an die Öffentlichkeit kamen, jedenfalls nicht mehr in dem Maße wie zu Beginn der Kadaverfunde auf Rügen und danach. Zu früh gefreut, denn nach dem Fund eines toten Bussards in Thumby (Kreis Rendsburg-Eckernförde), der positiv auf H5N1 getestet wurde, reicht das Beobachtungsgebiet bis in die Schleiregion. Betroffen sind die Städte Kappeln und Arnis, das Amt Kappeln-Land und im Amt Süderbrarup die Gemeinden Ulsnis, Steinfeld, Nottfeld, Süderbrarup, Wagersrott, Scheggerott, Dollrottfeld, Kiesby, Boren und Ekenis. In diesen Orten müssen Hunde für 30 Tage angeleint werden und Katzen dürfen in dieser Zeit das Haus nicht verlassen.

[via nordClick]

  • pantoffelpunk

    Ooops, dann dauerts ja nur noch ein paar Tage bis zu uns. Meine psychisch gestörten Kater benutzen aber das Katzenklo nicht... warum auch immer. Haben eben einen an der Pfanne. Die müssen raus. Hmmm hmmm hmmm.

  • Micha

    Unsere sind total unterschiedlich veranlagt, der Kater findet es auch mal ganz toll, nicht nach draußen zu müssen, während die Katze alles zusammenmiaut, bis sie raus kommt. Wenn die 30 Tage Stubenarrest bekommt, dreht sie durch, oder ich, oder beide. Übrigens habe ich heute diesen tollen Kettenbrief bekommen. Hoax Mulder, ick hör dir trapsen. ;-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.