Kritische Blicke auf Schwarz-Rot: Das Watchblog stoppt-merkel.de ist wieder da

Das Weblog Stoppt Merkel! war zur Bundestagswahl 2005 angetreten, um auf Risiken und Nebenwirkungen einer schwarz-gelben Bundesregierung unter Angela Merkel aufmerksam zu machen. Bundeskanzlerin wurde Merkel bekanntlich dennoch, aber ein SpaßAußenminister und Vizekanzler Guido SchWesterwelle konnte zumindest verhindert werden und Stoiber blieb in Bayern.

Doch zufrieden können wir Bürger auch mit der schwarz-roten K.O.alition nicht sein, weshalb Stoppt Merkel! wieder da ist bzw. weitermacht, einen „kritischen Blick auf Schwarz-Rot“ zu werfen.

„Ich stelle mir so eine Art Watchblog vor, in dem die vielen Fehler notiert werden, die Merkel macht, wobei es eine Frequenz von zwei bis vier Artikeln pro Monat geben könnte. Zwei bis drei weitere Mitstreiter (Marc bspw.) sind ebenfalls dabei, so dass das Ganze eine kleine, aber runde Sache werden könnte.“ (Initiator Jan in seinem Blog Webthemen)

Viel Erfolg!

[via Wellenlinie]

  • Jan

    Danke Micha! :-) Das Stichwort "Watchblog" ist jetzt erstmal nur mein persönlicher Gedanke und wird dann wohl auch der Stil meiner Beiträge sein. Dem muss sich natürlich so nicht jeder unterwerfen, der demnächst oder irgendwann dort mitmachen möchte - da kann dann ruhig jeder seine eigene Spielwiese haben. ;-) Hauptsache ist, dass ein paar kritische Stimmen und Positionen zu A. Merkel gesammelt werden.

  • Micha

    "Watchblog" trifft es doch perfekt. Und um Themen brauchst du dich bei Schwarz-Rot nicht zu sorgen, die kritisieren sich doch schon gegenseitig.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.