Luxuslärm

Neulich bin ich über die Band Luxuslärm gestolpert, weil sie musikalisch mit Evanescence, Die Happy und den Guano Apes verglichen wurden. Im September ist ihr Debut-Album „1000 km bis zum Meer“ erschienen, das zur Zeit bei einem bekannten Onine-Händler unter 10 Euro erhältlich ist und so den Weg zu mir gefunden hat. Der Titelsong erinnert mich eher an Julis „Perfekte Welle“, was durch das Video sogar noch verstärkt wird:

Direktlärm

Die Parallelen zu Evanescence kommen nur auf, wenn in ruhigen Parts das Klavier zum tragen kommt („Unsterblich“, „Von jetzt an“), die flotteren Stücke gehen wirklich eher in die Richtung Die Happy, Silbermond oder eben Juli.

Luxuslärm haben den „Deutschen Rock und Pop Preis 2008“ in den Kategorien „Beste deutschsprachige Album“, „Beste deutsche Rocksängerin“ und „Bester deutcher Rocksong“ („Unsterblich“ – für mich das neue „My Immortal„) gewonnen und sind zur Zeit als Support für „Superstar“ Thomas Godoj unterwegs.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.