Championsleague: SG-Wunder zum Hallen-Jubiläum?

Zum Schleswig-Holstein-Derby im Viertelfinale der Handball-Championsleague (das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) habe ich das Hinspiel und das Rückspiel in meinem Blog erwähnt, das zwingt mich jetzt quasi dazu, den Faden weiter zu spinnen, auch wenn es vielleicht weh tut. Die Auslosung des Halbfinales ergab für den letzten deutschen Championsleague-Teilnehmer (das haben nicht mal die hochdotierten Fußballer geschafft) das vermeintlich schwerste der möglichen Lose. Ciudad Real zeigte der SG Flensburg-Handewitt am Wochenende in Spanien auch gleich, wo der iberische Hammer hängt, mit 22:31 mußten die Norddeutschen nach einer desolaten Leistung den Heimflug antreten. Am Sonnabend muß nun ein 9-Tore-Rückstand aufgeholt werden, im letzten Jahr waren es im Viertelfinale in Montpellier/Frankreich sogar noch 5 mehr gewesen und das hatte fast geklappt. Vielleicht gelingt im zweiten Anlauf das „Handball-Wunder von Flensburg“, das 100. Spiel in der Campushalle würde den richtigen Rahmen dafür bieten.

  • Nur mal so

    Da sin mer dabei......!!!!Das Wunder von Flensburg wäre na klar ein Hammer und ist ja auch nicht unmöglich und außerdem : es kann ja nur besser werden ...!!!!

  • Micha

    Ich bin leider weder in der Halle noch am Bildschirm dabei, ich möchte nur nach Abpfiff von irgendwem eine SMS bekommen mit dem Text: "SG gewinnt mit 10 Toren!" - aber bitte nicht als April-Scherz! ;-)

  • Nur mal so

    Tja, das hat dann wohl vermutlich nicht geklappt.....okay, nicht mit 10 Toren gewonnen, aber immrhin nicht so hoch verloren wie beim Hinspiel.....:-(

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.