PETA schreibt dem DHB

Die Handball-Weltmeisterschaft im eigenen Land und deren Gewinn hat der Deutschen Handball-Nationalmannschaft der Männer viel Aufmerksamkeit beschert. Nun bekam der Deutsche Handballbund (DHB) einen offenen Brief  von der internationalen Tierrechtsorganisation PETA mit der Aufforderung, nicht mehr für „QS“ – seit 4 Jahren Hauptsponsor der deutschen Junioren- und Männer-Nationalmannschaft – zu werben. „QS“ ist das „Prüfsiegel“ der CMA und weiterer Fleischlobbyisten, das nicht zuletzt durch einen Bericht des ARD-Magazins „Panorama“ im Juli dieses Jahres in die Kritik geraten ist. Die Hintergrundinfos zu diesem Bericht lieferte PETA selbst. Daraus geht hervor, dass sich auch „QS“-Betriebe nicht um Tierschutz kümmern und eine Kontrolle nicht im versprochenen Maße („Vertrauen ist gut. QS ist besser“) und schon gar nicht von unabhängiger Stelle stattfindet. Leider haben Tiere  keine Lobby, also wird es keine beklatschte Zivilcourage geben. Schade.
 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.