Was Samuel Morse mit Tom’s Diner zu tun hat

Heute vor 218 Jahren wurde Samuel F. B. Morse geboren, der Erfinder des nach ihm benannten Morsecodes.

Zur Feier des Tages gibt es unnützes Wissen über mich. Zu Beginn meiner kurzen Bundeswehrlaufbahn Anno 1990 (also kurz nach Morses 199sten Geburtstag) mußte ich als Tastfunker auch das Morsealphabet lernen. Tja, und heute könnte ich damit nichtmal mehr eine Pizza bestellen. 😉

Das einzige Wort (außer S.O.S. – dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz – natürlich), das ich noch auswendig morsen kann ist: …. .- .-.. .-.. — (Hallo) 🙂

Und der Buchstabe, der sich mir besonders ins Gedächtnis gebrannt hat, ist Foxtrott, das F. Dazu gibt es nämlich eine gute Eselsbrücke. In dem Song „Toms Diner“ von Suzanne Vega wird das F mehrfach besungen: ..-. (Dit Dit Dah Dit).

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.