Monat: August 2011

Neue EP von den Kites aus Sibirien

Neuen frischen Brit-Pop aus Sibirien liefern die Kites auf ihre neuen EP Catch The Moment. Am 15. Oktober 2010 habe ich die 4 Russen im Rahmen des Free-Music-Friday vorgestellt und war damals schon begeistert von ihrer Musik. Und ich kann euch sagen, die Jungs haben noch eine Schippe drauf gelegt, bleiben ihrem Stil zwischen Brit-Pop und Indie-Rock treu, aber klingen noch ausgereifter als auf den Vorgänger-EPs.

Wer von den bisherigen EPs begeistert war, für den besteht Downloadpflicht, aber jeder sollte hier mal ein Ohr riskieren.

Kites im Netz: Last.fm | Myspace | Twitter

52 Songs – #7: Tanzen

Ich glaube, ich bin erstmals seit Beginn des Blogprojekts „52 Songs“ schon am Montag mit meinem Beitrag fertig. Zum Thema dieser Woche,“Tanzen„, ist mir aber auch sehr schnell ein sehr naheliegendes Lied eingefallen:

Bauhaus – Dancing

Direkt-Link

Dancing on hot tiles
Dancing on tender hooks
Dancing down church aisles
Dancing on holy books
Dancing on crocodiles
Dancing on hallowed ground
Dancing Nyjinsky style
Dancing with the lost and found

Dancing on rock ’n roll’s grave
Dancing on burning coals
Dancing on „Jesus Saves“
Dancing with old scratch soul
Dancing on flick knives
Dancing a stiletto groove
Dancing our nine lives away
Dancing in the Louvre

Dancing in catacombs
Dancing in tuxedo drag
Dancing in dark rooms
Dancing on all your flags
Dancing in the Vatican
Dancing on the papal gown
Dancing on the taxman
Dancing on the crown

We’re dancing to the dark side of this tune

We’re dancing to the dark side of this tune.

Free-Music-Friday: Aldrin

Aldrin

Dem zweiten Mann auf dem Mond hat die italienische Band Aldrin den Namen entliehen. Wie um das zu unterstreichen, nannten sie ihre erste EP The Outstanding Tale of Buzz Aldrin (2009), die 4 Songs sind kostenlos bei Last.fm erhältlich. Aldrin machen Post-Rock, mit 2 Gitarren (Hendrick und Roberto), Bass (Massimiliano) und Schlagzeug (Marco) ansprechend arrangiert und meist instrumental vorgetragen.

2010 legt die Band ihr Debüt-Album La Roque nach, neben 2 Songs von der ersten EP sind dort 5 neue Stücke zu finden. Das Album wird unter Creative Commons über Jamendo vertrieben sowie über Bandcamp:

Seit letztem Monat ist nun das nächste Werk erhältlich, die EP Bene, deren Name Programm ist. Die Musik ist jetzt experimenteller als auf den Vorgängern und die 4 Songs haben eine Länge von 6:40 Minuten bis 9:10 Minuten. Beziehen kann man die EP ebenfalls bei Jamendo oder Bandcamp:

Aldrin im Netz: Bandcamp | Facebook | Jamendo | Last.fm | Myspace | Twitter