Privacy-Studie zu Sozialen Netzwerken

Das Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie hat eine Studie zu „Privatsphärenschutz in Soziale-Netzwerke-Plattformen“ gemacht. Im Einzelnen wurden MySpace, facebook, StudiVZ, Wer-kennt-wen, Lokalisten, XING und LinkedIn untersucht. Dabei wurden die Lokalisten, die von mir zusätzlich den Sonderpreis für unverständliche und nervige Werbung bekommen, bei den privaten Netzwerken ziemlich abgestraft:

Die Plattform lokalisten markiert das untere Ende der Bewertungsskala, insbesondere weil viele notwendige Zugriffskontrollfunktionen schlichtweg fehlten.

Facebook hingegen wurde zum Einäugigen unter den Blinden erkoren:

Unter den Privatplattformen erhielt facebook die meisten guten Bewertungsergebnisse, wenngleich selbst diese Plattform erhebliche Schwächen offenbarte.

Die anderen Privatplattformen MySpace, StudiVZ und Wer-kennt-wen bilden das Mittelfeld.

Bei den Geschäftsplattformen liegt LinkedIn vor XING.

Wo ich mich herumtreibe, sieht man in der Seitenleiste bei den Buttons und dort. Soll ich mich jetzt echt auch noch bei LinkedIn anmelden?

Via Schockwellenreiter.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.