Eure E-Mail-Adressen werden nicht gesperrt

Es ist mal wieder eine Trojaner-Mail-Welle in Gange, die damit droht, die E-Mail-Adressen der Nutzer zu sperren. Der Text ist immer derselbe:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ihre Email „xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx“ wird wegen Missbrauch innerhalb der naechsten 24 Stunden gesperrt. Es sind 53 Beschwerden wegen Spamversand bei uns eingegangen.

Details und moegliche Schritte zur Entsperrung finden Sie im Anhang.

Nur die Anzahl der angeblich eingegangenen Beschwerden, die Absender und die Betreff-Zeile variieren:

Ein Posteingang voller Trojaner-Mails.

Am Besten ist es, die Mails ungelesen zu löschen, sie sind am Betreff ja sehr leicht zu erkennen. Bitte, liebe Windows-Nutzer, keinesfalls die angehängte ZIP-Datei entpacken und die darin enthaltene Datei Sperrung.exe ausführen!

Edit: Rowi hat das gestern schon gebloggt.

Ich lasse übrigens die E-Mail-Postfächer meiner Domains von Google-Mail abholen, das infizierte Mails aber schön auf dem Server läßt und mir eine Mail schreibt mit dem Betreff „Auf Server belassene Nachricht: „Sperrung Ihrer E-Mail [hier steht eine meiner Mailadressen]““ und dem Text:

Die Nachricht „Sperrung Ihrer E-Mail [hier steht eine meiner Mailadressen]“ von Shari Mcgee ([gefälschte Absenderadresse]) enthielt einen Virus oder einen verdächtigen Anhang. Sie wurde daher nicht von Ihrem Konto [hier steht eine meiner Mailadressen] abgerufen, sondern auf dem Server belassen.

Falls Sie Shari schreiben möchten, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche zum Antworten und senden Sie Shari eine Nachricht.

Vielen Dank,

Ihr Google Mail-Team

Da sage noch einer, Google sei böse. 😉

  • Ecki

    Ich bin zwar nicht immer Windowsnutzer, aber wie blöd müssen menschen immer noch sein... Sowas weiss doch nun jeder, das man sowas nicht anklickt. Schon gar nicht wenn ich den Absender nicht kenne. Oder je was angefordert habe. Nun die Leute lernen es nie :(

  • Micha

    Was mich dabei fast amüsiert ist, dass die Urheber sich nicht mal mehr die Mühe machen, sinnvolle Absenderadressen zu verwenden. Warum sollte "Alison Randle" meine E-Mail-Adresse sperren? Wenn eine Nachricht meines Providers kommen würde, wäre ich sicher nicht so misstrauisch. Aber es scheint ja wirklich noch genug Leute zu geben, die die Anlagen öffnen und die Dateien ausführen, um dann selbst teil der Bot-Netzes zu sein.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.