Videos: Scheinheilig, Kika-Goth, Ehrensenf, Ohrsand

Ich schmeiße heute mal ein paar Videos in die Runde, die ich in den letzten Tagen aufgeschnappt habe. Bei der Gelegenheit kann ich auch nochmal auf die Blogparade „Musik des Jahres 2010“ eingehen, bei der ich als Gewinner des Amazon-Gutscheins ausgelost wurde. Der wurde auch schon sinnvoll angelegt. Die Auswertung der Beiträge ist zwar nicht repräsentativ, aber der am häufigsten genannte Song war tatsächlich einer der kommerziell erfolgreichsten (Platz 4) des Jahres 2010: „Geboren um zu Leben“ von Unheilig. So ist es auch nicht verwunderlich, dass eine schillernde und polarisierende Person wie der Graf Parodien hervorruft. Eine davon sowie die anderen Videos seht ihr nach dem Klick.

DirektSchaf

Wir bleiben in der Gothic-Szene (wenn man denn Unheilig dazu zählen möchte :-P). Robert hat einen Bericht vom KiKa vorgestellt, „Ich bin Goth!“ mit Linus (16) und Lisa (15). Seid live dabei, wenn Lisa ihr erstes Piercing bekommt und begleitet die beiden durch ihren Alltag und zum Wave-Gotik-Treffen:

DirektGoth

Das nächste Video ist ein besonders lustiges Beispiel für „Misheard Lyrics“:

DirektKeks

Zuletzt geht es in einem Video von Ehrensenf vom 12.01.2011 um empfehlenswerte Videos der auf einer Eisbahn befragten Leute, unter anderem wird der YouTube-Kanal vom Pantoffelpunk gezeigt, wegen des Berichts über den Grünen-MdB Peter Hettlich, der sich auf einer Baustelle blamiert:

One comment

  1. Ping: Der Graf und sein Produkt: Scheinheilig – Geschoren um zu erleben? – Spontis Weblog

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>