Münte is back und Beck ist weg

So traurig der Grund für Franz Münteferings Pause auch war, sein Nachfolger Platzhalter Kurt Beck hat seine Schuldigkeit getan und Münte ist wieder da. So einfach ist es in der SPD. Ob die Partei allerdings Müntes Leitspruch „Opposition ist Mist“ mit dem neuen Führungsduo Müntefering/Steinmeier (als Kanzlerkandidat) umsetzen kann, ist fraglich, denn es sieht leider nicht nur in Angie Merkels Träumen, sondern auch in den Umfragen nach einer CDU/CSU/FDP-Koalition
aus, die ab September 2009 Deutschland ihren kalten Atem einhauchen wird.

Münte steht für mich noch immer für den Wahlbetrug, den er nach der letzten Bundestagswahl begangen hat, als er aus der 18%igen Merkelsteuer („das wird teuer„) kurzerhand die 19%ige Müntesteuer machte. Von daher können wir uns auf einen interessanten Wahlkampf freuen, der wohl nun eröffnet ist.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.