Diaspora – die Facebook-Killer kommen

Diaspora ist eine dezentrale Plattform - Bild: Dennis Schubert (CC3.0)
Bild: Dennis Schubert (CC3.0)

Lange scharrten die Early Adopter schon mit den Hufen, um sich endlich das dezentrale Social Network Diaspora anzusehen. Seit kurzem ist es so weit, Diaspora öffnete seine Tore, nicht wie viele andere Web2.0-Dienste in der Beta-, sondern bereits in der Alpha-Phase. ūüėČ

Wie es sich für ein dezentrales Netzwerk gehört, gibt es bereits einige Diaspora-Server, Pod genannt:

joindiaspora – der Pod der Diaspora-Entwickler
Geraspora
Piratendiaspora
Diasp
Openspora

Wie das Netzwerk funktioniert, erklärt Dennis Schubert, einer der Betreiber von Geraspora, in diesem Artikel. Geraspora ist übrigens der einzige Diaspora-Pod, der bislang ohne Invites arbeitet, d. h. dort kann sich jeder registrieren, was ich heute auch getan habe. Ihr findet mich bei Interesse unter folgendem Handle:

micha@pod.geraspora.de

(Der Teil vor dem @ ist mein Benutzername bei Geraspora, der Teil hinter dem @ bezeichnet den Server, damit andere Diaspora-Server wie joindiaspora.com mich auch finden können.)

Wer das nötige Knowhow, die Zeit und einen geeigneten Server hat, kann eine eigenen Diaspora-Pod betreiben und so die volle Kontrolle über seine Daten behalten.

2 comments

  1. Ping: Weblog.Micha-Schmidt.net ¬Ľ Diaspora ‚Äď die Facebook-Killer kommen | Facebook-Login.de
  2. Ping: Weblog.Micha-Schmidt.net ¬Ľ Diaspora ‚Äď die Facebook-Killer kommen

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>