Darüber lacht der Twitterer… Vol. IV

…oder sollte man lieber darüber weinen, was das US-Militär in einer Studie herausgefunden haben will:

„Twitter hat sich zum Tool für Sozialisten, Menschenrechtsgruppen, Kommunisten, Vegetarier, Anarchisten, religiöse Gemeinschaften, politische Enthusiasten, ‚Hacktivisten‘ und andere entwickelt, um sich auszutauschen und ihre Messages an ein breiteres Publikum zu bringen“

Eine kurze Stichprobe in meinem Twittermikrokosmos läßt mich an meinen Zweifeln zu der Studie zweifeln, denn eine Twitterista, die sich @elsbomb nennt („Bomb“ = „Bombe“ = „Terror“ = „Ohgottogott“ = „religiöse Gemeinschaften“ = @dasistdasende!), erwähnte gestern erst den Begriff „Tofu„. Ich hätte nicht gedacht, dass es schon sooo schlimm ist.

Via Annalist.

  • aristokitten

    Das petz ich... =) Elsbääääär!!!! Der hat dich verraten, kuuuuuck! Wir müssen mit der Volksfront für Tofu sofort wieder in den Untergrund!!!

  • Micha

    "Volksfront für Tofu"? Was wurde eigentlich aus der Tofu-Volksfront? ;-)

  • Mathias

    aufgewacht.... #Schläfer Zu cool geschrieben :-) Danke! Das hat meinen Tag gerettet. Komme vom Dentisten...

  • elsbomb

    Ich bin überhaupt nicht so friedfertig, wie das gelegentliche Einstreuen das Begriffs Tofu vermuten läßt. Im echten Leben esse ich nur Steak, und das blutig. Und kleine Kinder erschrecken tu ich auch. Oder doch zumindest Soja-Steak halbdurch.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.