52 Songs – #10: Wut

„Welchen Song hört ihr, wenn ihr besonders wütend seid? Hört ihr ihn, um eure Wut zu kanalisieren oder um sie irgendwie abzubauen. Könnt ihr euch an eine Situation erinnern, in der ihr besonders wütend wart und einen Song gehört habt? Lasst eurer Wut in dieser Runde des Projekts freien Lauf und postet einen passenden Song.“

Das ist der Rahmen, in dem ich mich in der 10. Woche des Blog-Projektes 52 Songs bewegen darf. Mir schwebt da auch schon ein Lied vor, das vielleicht nicht direkt wütend ist, aber in der Zeit entstand, als Stuttgart 21 gerade eskalierte und der Begriff Wutbürger geprägt wurde. Es wurde geschrieben von Sina Trinkwalder, eine junge Unternehmerin, die unter dem Label Manomama Bekleidung in Deutschland aus regionalen Materialien schneidern läßt. Und ihr soziales und ökologisches Gewissen läßt sie auch über den eigenen Tellerrand schauen: Am 01.09.2011 verfaßte Sina einen offenen Brief an den Herrn Wesjohann von der Firma Wiesenhof, direkt nachdem „Das System Wiesenhof – Wie ein Konzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet“ im Fernsehen lief. Auch ein Thema, das mich wütend macht.

Sina Trinkwalder – Wir bleiben oben

Direkt-Link

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.