Free-Music-Friday: Neon Zoo

Neon Zoo ist ein weiteres Highlight aus dem Hause AF-Music. Das Duisburger Netlabel veröffentlichte am 30. März das zweite Album der britischen Dark-Rocker, O (CC BY-NC-ND).

Wurden auf dem Vorgänger “Heaven Sin” (Download bei Bandcamp) schon die Abgründe der menschlichen Seele erforscht, geht “O” noch einen Schritt weiter. Düsterer, mit mehr Sex-Appeal und zahlreichen Wendungen, pulsiert das Album zwischen großen mitreißenden Tanzflächenfüllern, wie “Purity” oder “Haunt” und bedrohlich lockenden und rätselhaft faszinierenden Momenten der dunklen Hingabe, die in Songs wie “The Offering”, “The Voyeur” oder “Seethe” durch den Gesang getragen werden.

“O” ist ein Album der anderen Art, in welchem sich 2 Jahre als Audioproduzent manifestieren. “O” kann vieles sein – ein Kreis, ein Ring, ein Loch…oder einfach nur ein Zeichen der stetigen Veränderung. Wie die Liveband wurden die Studioaufnahmen von wechselnden Gastmusikern unterstützt. So gastieren auf dem Album unter anderem Richard (Bass) und Mike (Mitglied der Band Manuskript). Die gebündelte Kreativität, die tiefgründigen Texte und die professionelle Produktion lassen “O” zu einem wahren Meisterwerk werden.

Die kostenlose CC-Edition enthält 11 Songs, die Extended-Version ist mit 6 Bonustracks für 9,90 Euro zu haben.

Neon Zoo im Netz: Bandcamp | Facebook | Jamendo | Last.fm | Myspace

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.