Free-Music-Friday: Arcade Island

Arcade Island wurde 2006 von Alex Bew in Pennsylvania gegründet. Der damals 21-jährige schreibt Song seit er 15 ist und arbeitet als Ein-Mann-Band: Schlagzeug, Gitarre, Bass, Synthesizer spielt er selbst ein und übernimmt auch noch den Gesang. Für das Video zu „Travelers“ aus seiner EP „Spring“ (2012) hat er sich allerdings musikalische Mitstreiter gesucht, die zumindest optisch ihre Sache gut machen:

Die EP ist beim Netlabel Clinical Archives unter der Creative-Commons-Lizenz by-nc-nd erschienen und bietet 5 Indie-Rock-Songs. Dem experimentierfreudigen Alex Bew gelingt es dabei, seine ganz eigene und wunderschöne Mischung aus Electronica und Rock zu kreieren. Teils unübliche Rhythmen und rockige Bassläufe bilden das Fundament für die Klanggebäude, die aus fragilen Keyboard-Teppichen und schwebenden Gitarren bestehen. Die angenehme und markante Stimme rundet das Ganze ab. Vom Höreindruck würde ich Arcade Island eher in Schweden ansiedeln als in den USA.

Spring“ ist insgesamt eine sehr lohnenswerte EP, die als Bezahldownload auch bei Amazon und iTunes erhältlich ist, sowie bei Bandcamp zum frei wählbaren Preis. Dort finden sich auch noch weitere Veröffentlichungen von Arcade Island, allerdings ohne CC-Lizenz (free as in beer).

Arcade Island im Netz: Bandcamp | Facebook | Last.fm | Soundcloud | Twitter

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.