Free-Music-Friday: David Rovics

David Rovics

Meine lieben Freunde der freien Musik, heute ist ein ganz besonderer Tag, aber ich möchte euch keine fade April-Scherz-Geschichte unterjubeln a la „Dieter Bohlen hat sein gesamtes Werk unter Creative Commons gestellt“ oder so, sondern den ersten Jahrestag des Free-Music-Friday feiern. Am 02.04.2010 ist in meinem Weblog die erste Ausgabe mit Botany Bay erschienen, die ja nun leider der Free-Music-Szene „Adieu“ gesagt haben.

Aber zur Feier des Tages stelle ich heute einen Künstler vor, der eigentlich keiner Vorstellung bedarf: David Rovics, der wohl schon auf jeder Internetpublikation erwähnt wurde, die sich mit freier Musik befaßt, nur eben bei mir nicht. Wer von dem politischen Singer/Songwriter noch nichts gehört hat, den verweise ich auf die Wikipedia.

Das Gesamtwerk umfaßt 200 Lieder, die man bei Soundclick kostenlos herunterladen kann. Das jüngste Werk „Big Red Sessions„, das sich ganz nach Rovics-Art mit verschiedenen politischen Themen beschäftigt, wie Bradley Manning oder die Revolution in Tunesien, ist am 28. Februar 2011 nur als Download-Album erschienen. Im Vorfeld hatte David bereits 6.000 $ an Spenden einnehmen können, so dass aus einem Song, den er aufnehmen wollte („Song For Bradley Manning“) schließlich 13 wurden.

Außerdem möchte ich die Europa-Tour erwähnen, die gestern in London gestartet ist und David auch für ein paar Termine nach Deutschland führt:

02.04.2011 – Land-Art, Havetoftloit
05.04.2011 – Werner-Block-Schule, Berverungen
08.04.2011 – Saalbau Gutleut, Frankfurt/Main
09.04.2011 – Prisma, Heidelberg
10.04.2011 РAlter Wartesaal, K̦ln
21.04.2011 – Cafe Sibylle, Berlin
23.04.2011 – Kamels Eck, Saarbrücken

Übrigens begrüßt es David Rovics ausdrücklich, wenn seine Konzerte mitgeschnitten (Audio & Video) und im Netz verfügbar gemacht werden.

David Rovics im Netz: Archive.org | Facebook | Justin.tv | Myspace | Twitter

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.