Google Street View bleibt Schleswig-Holstein erstmal fern

Wir Schleswig-Holsteiner haben ja in unserer Geschichte schon ganz Andere in die Flucht geschlagen, jetzt ist Google Street View an der Reihe:

Zumindest bis Ende des Jahres sollen in dem nördlichen Bundesland keine Straßen und Häuser von den schwarzen Kamerawagen des Anbieters erfasst werden, teilte Google Deutschland dem Leiter des schleswig-holsteinischen Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD), Thilo Weichert, nach dessen Angaben mit. (Zitat: Heise)

Interessant ist die Aufassung der Google-Leute:

Google Deutschland zeigte sich in seiner Antwort zunächst nicht für die Umgebungsaufnahmen verantwortlich und verwies auf den Mutterkonzern in den USA. Dieser gehe davon aus, dass die Erstellung der Bilder hierzulande rechtmäßig sei. (Zitat: Heise/Hervorhebung von mir)

Da kennen sich die Herren in den USA also sehr gut mit den hiesigen Gesetzen aus, vielleicht wäre das noch eine Nische für den Konzern: Google Law.

Wie gesagt, ich habe kein grundsätzliches Problem mit Google, aber der genaue Nutzen von Street View erschloß sich mir noch nicht.

  • chatou

    ich mag es street view, das ist super praktisch! ich hoffe google wird es für alle Städte...

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.